Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

[<< Übersicht]

Ersetzen der Batterie durch einen Kondensator

Einkaufszettel

Primär brauchen wir einen Kondensator. Passen tut ein Becherelko mit 10.000µF und 40-63V. Dieser kostet bei Reichelt, Conrad usw. ca. 10EUR (Elko bei Conrad) Jeder andere Kondensator mit den gleichen Daten tut es auch, ohne Schraubnippel und nicht so stabilen Lötnippeln usw. gibt es diese ab ca. 4EUR. Dann kommen noch etwas Kabel, Schrupfschlauch und zum Motorrad passende Stecker dazu.

Zusammenbau

Der Zusammenbau ergibt sich eigentlich von selbst. Die Kabel werden an den Kondensator angelötet, sinnvollerweise ein rotes Kabel an den Plus-Pol und ein schwarzes an den Minus-Pol. Dieses ist am Kondensator aufgedruckt oder eingeprägt. Dann passend zum Motorrad die Stecker anlöten (je nach Modell Japanstecker, Rundstecker oder so, evtl. auch motorradseitig Stecker montieren), und alles noch für das gute Gewissen mit etwas Schrumpfschlauch verpacken. Wichtig ist, dass eine gewisse mechanische Belastbarkeit gegeben ist, kann die ein oder andere Fehlersuche ersparen.

Montage

Wenn die Stecker richtig ausgewählt sind, wird nun einfach anstatt der Batterie der Kondensator eingesetzt. Die originale Sicherung bleibt erhalten! Bei angepasster Kabellänge kann der Kondensator auch anderswo verschwinden, bei der TT350 zum Beispiel unter die Sitzbank aus dem Dreckbereich des Hinterrades raus. Bei der XT350 bietet sich der originale Batteriekasten an.

Wenn alles richtig gemacht worden ist, Motor starten, und schauen ob noch alles geht. Die Blinkfrequenz ist leicht Drehzahlabhängig, nicht erschrecken!

Um dieses drehzahlabhängig etwas zu neutralisieren, gibt es demnächst hier eine kleine Schaltung zur Stabilisierung dieses Effekts.

Hier ein Video der Blinker und vom Bremslicht im Standgas und bei Drehzahl an TT350/6V:
Video anzeigen

ACHTUNG: Anleitung und Angaben ohne Gewähr für Folgeschäden! Alles eigenes Risiko!










[<< Übersicht]
- Diese Datei wurde seit dem 27.04.2010 von 5136 Besuchern betrachtet -