Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack -> Vorstellung und Hilferuf!
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Vorstellung und Hilferuf!
BeitragVerfasst am: 28.04.16, 15:29 Antworten mit Zitat
Legendshark
Anschieber
 
Anmeldung: 28.04.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Niedersachsen




Moin,
ich bin der Raphael und besitze jetzt seit einer Woche eine XT 350 55V. Sie hat laut Tacho erst 20tkm gelaufen allerdings stand sie ca. 6 Jahre rum und hat die besten Zeiten hinter sich. Sie ist erschreckend hoch, ich hatte vor 3 Jahren eine DT 125 und auf die kam ich problemlos rauf, auf die XT jedoch nur sehr schwer. Mein Ständer ist um ca 6 cm +- verlängert worden und die Gabel komplett durchgesteckt. Ich find es sehr gut, allerdings möchte ich schon wissen was verändert wurde. Augenscheinlich, ist das Federbein ein originales ohne groß Einstellungen(ausser dem kleinen Verstellgewinde).
Nun kommen die eigentlichen Probleme. Das Standardproblem mit den Ansaugstutzen habe ich schon überwunden, nun habe ich den Vergaser geöffnet und es ist grauenvolles zu sehen. Das Blech welches die Schwimmer verbindet ist durchgerostet und das Nadelventil ist auch hinüber. Beide Teile sind bestellt und schon morgen bei meinem Teilehändler. Weiß jemand die Vergaser Bezeichnung? ich habe auf meinem nichts erkennen können leider. Ich würde gern noch eine neue Membran etc. ordern weiß aber die Bezeichnung nicht.
Als wäre das allein nicht genug habe ich heute beim Tauschen der Ventile in der Gabel festgestellt, dass das Motorschutzblech verölt ist -.- gibt es eine typische Dichtung am Motor der 350er welche meistens kaputt geht? oder muss der Motor generell komplett neu gedichtet werden? Auch meine Kettenschleifer sind so gut wie durch und werden ersetzt, allerdings frage ich mich auch ob es von Vorteil ist eine andere Schwinge evtl. einer TT350 o.a. anzuschaffen gibt es dort Unterschiede. Ich bin bereit die XT durch bessere Teile aufzurüsten anstatt stur die originalen 30 Jahre alten Teile anzubauen um evtl. besseres Fahrverhalten etc. zu erreichen.
Ich entschuldige mich für diesen Roman und freue mich auf nette Antworten.

Edit:
Ich habe im Tipps&Tricks Bereich den Umbaubericht vom XT600 Federbein gefunden und bin mir sehr sicher, dass dies bei meiner gemacht wurde. Meins ist auch Rot und hat unten einen Verstellbaren Teller. War wohl eher das Problem, dass ich nicht wusste wie das originale ausschaut. ^^

Grüße
Raphael
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.04.16, 17:55 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Ich würde den Vergaser in die Reih machen und sehen, was sich dann ergibt.
Auf keinen Fall irgendwelches Zeug auf Verdacht tauschen. Sollte es nötig werden, wirds immer noch teuer genug und zum aktuellen Stand der Arbeiten gibts nicht viel zu sparen.
Höchstens wenn der Ventilausheber suppt und n neuer Simmering reinmüsste, hätteste im Grossen und Ganzen den erneuten Vergaserausbau gespart.
Gehäusemittelfuge ist selten undicht nach Standzeit, ähnlich seh ichs an Zylinderfuss- und -kopf.
Limadeckel machts eh nicht, da ists wenn, dann der KW-Simmerung unterm Polrad oder eins der Gewinde darum herum.

Andere Schwinge passt ohne grösseres Gedöns wohl kaum in die 350er XT.
Wennsts testen willst, hab ich noch eine von ner XT600 43F.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.04.16, 18:18 Antworten mit Zitat
Legendshark
Anschieber
 
Anmeldung: 28.04.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Niedersachsen




Alles klar dann bleibt die Schwinge drinnen..... ich habe mich mal umgeschaut es soll ja möglich sein eine Scheibenbremse zu installieren, dass wird aber noch warten. Ich habe vorhin den Tank gewaltsam geöffnet weil ich keinen Schlüssel dafür hatte und hatte mein helles erwachen. Zitronensäure und Sandstrahlpistole kommen erstmal zum Einsatz ich hoffe das kann noch helfen....

Welchen Simmering meinst du genau? Und dann wird es wahrscheinlich der Kupplungsdeckel sein welcher suppt.
Also ich wollte jetzt eigentlich so vorgehen:
1.Vergaser zusammenbauen und einbauen
2.Zündkerze wechseln
3.Mit selbstgebauten Sprittank erstmal sehen ob sie im Stand läuft damit ich weiss, dass der Motor i.o.
4.Sprittank retten
5. Kettengleiter auftreiben und Tüv Mängel Durchsicht

Gibts sonst noch Tipps zu beachten? Fällt dem Tüv das Federbein auf?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

XT350
BeitragVerfasst am: 30.04.16, 08:27 Antworten mit Zitat
teilegrab
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 20.10.2004
Beiträge: 539
Wohnort: Raum Hamburg




Guck mal Deine PN !

Gruß
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Vorstellung und Hilferuf!
  xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified