Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Motor läuft unrund bei ca 4000 Touren Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
BeitragVerfasst am: 12.05.16, 20:08 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5776
Wohnort: 44289 Dortmund




huch, ich spiele in der 1.Bundesliga.. oder was kommt darüber? ich bohr sowas mit ruhiger hand, moped natürlich aufm seitenständer und blendende abendsonne, aus... und nur noch einen Tag zur reise an die ukrainische grenze.... so im groben.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.05.16, 19:43 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




- Verzinkte Schrauben organisiert. M6x25
- die Verbindungen zwischen Primär- und Sekundärvergaser mit neuen Spritschläuchen erneuert. (ca 3.5mm Innenduchmesser)
- Aluteile der alten Ansaugstutzen für den Einsatz mit CHK1 von Kawa Z1000 vorbereitet.
- Ersatz-Ansaugstutzen kamen heut mit der Post.

Morgen will ich den Vergaser wieder einbauen, ich hatte die Schwimmerkammer offen und hoff jetzt dass ich da nix verbogen hab.

Eine Frage hab ich noch zur Vergasersynchronisation. Habe gelesen dass der Sekundärvergaser überhaupt erst öffnen soll wenn der Primärvergaser bereits zur Hälfte offen ist. Bei mir scheint der Sekundärvergaser aber bereits recht früh aufzumachen.

Hier ein Video (9.4MB) in dem man sieht wann die beiden Vergaser aufmachen/schliessen.

Achja, eine Frage noch, muss ich beim Einbau irgendwo noch Silikonmasse oder ähnliches verwenden oder genügen die Dichtungen allein? Gibts etwas womit ich die Dichtungen pflegen/ölen kann bevor ich alles wieder zusammenschraube?

ps: wenn ich ehrlich bin dann schaut die synchronisation eh ned so schlecht aus.








_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.05.16, 20:22 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5776
Wohnort: 44289 Dortmund




sind das nicht 2 bis 3 mm bis der schieber die rolle erreichen soll???

Zum Thema VA noch: Die ausdehnung des VA bei Wärme berücksichtigen!

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 13.05.16, 20:41 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Ich synchronisiere so, dass die Drosselklappe waagrecht steht, wenn der Schieber komplett offen ist.
Da steht im Clymer auch ein Wert fürn Schieber im Bezug auf den Durchlass vom Vergaser, meine ich.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.05.16, 14:15 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Alles eingebaut. Benzinhahn auf. Rinnt beim Vergaser unten raus. Beim linken in Fahrtrichtung. Also unter der schwimmerkammer. Verdammt.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.05.16, 20:25 Antworten mit Zitat
freumich
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 22.07.2015
Beiträge: 25
Wohnort: 84166 Adlkofen




Smile Servus und bei uns sagt´man:"schei... dir nix ,ist sicher der oftmals zitierte O-Ring in der Schwimmerkammer,direkt hinter der Leerlauf reguschraube,Größe D innen 6mmx D2 oder die Schwimmerkammerdichtung.Dafür verwende ich einen handelsüblichen Viton O-Ring D 63x2,waren immer dicht.
Regnerische Pfingstgrüße aus Niederbayern,freumich-Dieter.
P.S. Hoffentlich läuft sie !!.

_________________
DIETER
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.05.16, 22:09 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




davewood hat folgendes geschrieben::
Alles eingebaut. Benzinhahn auf. Rinnt beim Vergaser unten raus. Beim linken in Fahrtrichtung. Also unter der schwimmerkammer. Verdammt.


Ablassschraube zu?

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.05.16, 18:44 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Danke fuer die Tipps. Hatte nur smartphone dabei und war quasi semi-offline.

Zwischenstand: War zuerst mal ein wenig frustriert und hab ne Pause gemacht. Dann hab ich den Vergaser nochmal ausgebaut, Schwimmerkammer aufgemacht und mal alles ein wenig bewegt. Schien eh zu funktionieren also alles wieder zusammengebaut und wieder rein. Als ich dann den Benzinhahn aufgedreht hab lief die Schwimmerkammer nicht mehr über.

Weiters:
Ansaugstutzen neu.
Luftfilter neu.
Ölfilter neu.
Öl neu.
Zündkerze neu.
Hupenknopf neu.

Sie springt immer noch ziemlich schlecht an. 3-15 Kicks.
Bei einer Ampel is sie wieder mal abgestorben.
Außerdem rennt sie immer noch bockig und ruckelt immer wieder, und zwar so wie ursprünglich bei etwa 4000 U/min wenn ich ein bisschen mehr als Standgas fahre und nicht mehr beschleunige.

Achja, und der Motor is ziemlich eingesaftet. Bin noch nicht sicher ob Öl oder Benzin, glaub aber eher Benzin. Wo das exakt rauskommt hab ich noch nicht gefunden. Sekundärvergaser evt.

Falls ich keinen anderen Rat bekomme werd ich den Vergaser wohl erneut ausbauen und wirklich mal zerlegen und reinigen und dann mittels Vergasereinstellung wieder zusammenbauen.

Ach ja, die Drossel ist draussen, kann es sein dass sie nicht für die Entdrosselung eingestellt wurde und nun zu wenig Benzin bekommt? Bräucht ich da nicht eine neue Düse?

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.05.16, 09:25 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Gestern Schwimmerstand ueberpruft.

In einem der Ueberlaufschlaeuche stand benzin, d.h. abgesehen davon dass der benzinhahn nicht ganz dicht ist existiert auch eins der folgenden probleme:
- Schwimmernadelventilsitz verdreckt
- Schwimmernadelventil schließt nicht richtig
- defekter O-Ring im Schwimmernadelventilsitz

Das Motorrad gerade hingestellt. (nicht aufgebockt) und dann ueberprueft.



Vergaser ist nun ausgebaut und ich werd die undichte stelle suchen laut anweisung.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.05.16, 13:50 Antworten mit Zitat
schwaki94
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 15.05.2016
Beiträge: 23
Wohnort: Georgsmarienhütte




Hallo,

hast du noch zwei von den Ansaugstutzen der Z1000 übrig? Habe ja ungefähr ähnliche Probleme wie du auch (und dementsprechend auch die Emotionen Very Happy ), siehe dazu den anderem Thread in diesem Unterforum von mir, und würde gerne auf Verdacht (trotz erfolglosem Ergebnis beim Bremsenreinigertest) die Stutzen wechseln.

Würde sie dir dann für den entsprechenden Preis abnehmen.


EDIT: Hat sich erledigt - alles per PN geklärt

_________________
Viele Grüße
Marius
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.05.16, 12:34 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Bin ein Stück weitergekommen. Beim Zerlegen des Vergasers sind 2 Dinge aufgefallen.

-) eine Düse zum Sekundärvergaser war ein wenig verdreckt, mit einer Borste gereinigt.
-) Gemischregulierschraube war 5-1/2 Drehungen draussen und Standgaseinstellschraube war ebenfalls so weit offen dass im Standgas viel zuviel Luft durch den Vergaser kam statt durch das Leerlaufsystem. Hab nun mal GRS auf 3.5 Umdrehungen raus gestellt und Standgas so eingestellt dass nur noch ca 0.5mm offen ist.

Freu mich schon wenn ich wieder beim Moped bin und den Vergaser ausprobieren kann.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 08:32 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




So der Vergaser is wieder drin.

Braucht weiterhin 10-30 kicks zum Starten. Beim Standgas stirbt der Motor sofort ab.
Ich bin dann eine Runde gefahren und hatte bei Teillast ein Patschen in den Auspuff.

Bin ein bissl am Ende mit meinem Latein, werds nochmal mit geöffneter Luftfilterbox probieren weil ich irgendwie den Verdacht hab dass sie schwer Luft bekommt.

Falls das nichts hilft fällt mir derzeit nichts mehr ein außer den Vergaser nochmals zu reinigen und speziell beim Leerlaufsystem ganz gründlich zu sein.

Kanns sein dass ein undichter Auspuffkrümmer (direkt am Auslass des Zylinders) eine Rolle spielt, ich bild mir ein dass der da nicht dicht ist. Muss ich mal kontrollieren.


Zuletzt bearbeitet von davewood am 12.06.16, 09:02, insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 08:56 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3421
Wohnort: Braunschweig




Das klingt wirklich stark nach Leerlaufsystem, wenn Ventilspiel und Steuerzeiten ok sind...

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 10:43 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5776
Wohnort: 44289 Dortmund




mach mal den schieber ganz runter, standgas schraube und dann den choke... irgend ne bohrung sitzt noch zu im gaser.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 14:59 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Hab grad die Zündspule gemessen. 10000 ohm. Laut clymer sollten das ca 350 ohm sein.

Moment. Glaub das war der Regler den ich gemessen hab. Pickup coil und source coil.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 17:25 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Pickup coil.
Soll: 199 - 243 ohm
Ist: 10000 ohm

Source coil:
Soll: 368 - 450 ohm
Ist: kein Durchgang


Ohmmeter auf 20k eingestellt.

Zündspule primary
Soll 0.67-0.91 ohm
Ist 1.5-1.7

Zündspule secondary
Soll 5.02-6.79 ohm
Ist 17.3

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 18:32 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




davewood hat folgendes geschrieben::
Pickup coil.
Soll: 199 - 243 ohm
Ist: 10000 ohm

Source coil:
Soll: 368 - 450 ohm
Ist: kein Durchgang


Ohmmeter auf 20k eingestellt.

Zündspule primary
Soll 0.67-0.91 ohm
Ist 1.5-1.7

Zündspule secondary
Soll 5.02-6.79 ohm
Ist 17.3


Die Zündspule geht so gut wie nie kaputt und Ohmwerte zu ermitteln bringt, wie hier bereits vielfach dargelegt, absolut gar nix.

Hab grad mal diverse Beiträge überflogen und gebe folgende Dinge zu bedenken:
  • Wenns im Leerlauf und beim Starten hapert, ist nicht der Sekundärvergaser schuld/beteiligt.
    Wenn da tatsächlich ne Düse zu war, hat das mit deinem Problem eher nix zu tun.
  • Für ein undichtes/defektes/whatsoever Schwimmernadelventil halte ich den Benzinstand für relativ niedrig (und ok).
  • Elektrik fiele tendenziell aus, wenn die Wärmebalstung im/vom Motor zunimmt.
  • Drosselklappe/Schieber nen halben Millimeter offen halte ich immer noch für zu viel.



Mal den Vergaseratgeber links im Menü aufgeklickt, runtergeladen und durchgeackert?
Da wird ja alles behandelt und es belebt zwar das Forum, den Inhalt immer und immer wieder durchzukauen, aber ich bin mittlerweile echt müde, die Fäden zu verfolgen und aktiv zu lesen und ich kann mir vorstellen, dass es anderen ebenso geht.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.06.16, 22:04 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Den Vergaser Ratgeber hab ich ausgedruckt und vielfach gelesen. Hab den Vergaser ja auch schon zerlegt und gereinigt, mangels Verfügbarkeit nicht mit Ultraschall sondern einmal mechanisch und mit Vergaserreinigerzusatz im Tank.

Schieber hab ich nun ganz zu. Vergaser liegt jetzt wieder ausgebaut und ich such mir mal jemanden in Wien der nen Ultraschallreiniger hat.

Ideal wär halt ein Testvergaser damit ich die Fehlerquelle eingrenzen kann denn ich kann immer noch nicht sagen obs am Vergaser oder doch ganz woanders liegt. Steuerzeiten und Ventilspiel testen stehen als nächstes am Programm.

Danke fürs Feedback.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 01.07.17, 11:46 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




Lang is gestanden. Hab im Frühjahr den Vergaser Ultraschall reinigen lassen und heut endlich eingebaut. Springt zwar mühsam an aber dann rennts dafür super. Freu mich irre.

_________________
I like Toast!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.07.17, 13:22 Antworten mit Zitat
davewood
Semi-Profi
 
Anmeldung: 30.09.2015
Beiträge: 57
Wohnort: Wien




kurz vor dem ersten testlauf






Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Motor läuft unrund bei ca 4000 Touren
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 4 von 4  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified