Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Benzinzufuhr und Vergaser Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
BeitragVerfasst am: 25.03.17, 09:41 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




(Und was mich auch tierisch ankekst immer wieder, sind solche Themenentgleisungen.
A: es gibt nen neuen Laufradsatz, hat schon jemand Erfahrungen damit?
B: der ist doch von dem und dem, von dem fühlte ich mich mal total ungerecht behandelt
C: ja, ich auch, mir hat er mal nach 15Jahren keinen Kulanzersatz geschickt
D: das ist mir bei diesem und jenem aber auch schon passiert!
C: ja, hab ich auch schon ein paar Mal im Internet gelesen
E: also ich hab mit dem nur gute Erfahrungen gemacht!
F: du hast dich nur jetzt im Forum angemeldet, um das loszuwerden und kommst noch ausm gleichen Ort?
G: ich hab letztes Jahr da mal bestellt, hat ewig gedauert
C: ja, hab ich schon öfter 'von gelesen, stimmt also!
A: mir gings eher um Erfahrungen mit den Laufrädern?!?
C: du wirst da doch nix kaufen wollen, man liest nix Gutes darüber!
A:kann jetzt jemand was zu den Laufrädern sagen???
...)

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.03.17, 10:29 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 199
Wohnort: Leutasch




Shocked ist alles in Ordnung ?????????
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.03.17, 20:48 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5770
Wohnort: 44289 Dortmund




Ooch, so isser manchmal der GUTE, ich aber auch, manchmal auch immer öfter... kann auch schon mal am bier zu viel liegen, oder das wieder alle GAGA um einen sind
Ja, mei.
Recht hat er, aber eben es führen auch mehrere Wege nach Rom.

Und, zB. mein gaser muß nicht mehr so lange machen, wie er schon gemacht hat!

Friede!

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 11.04.17, 19:38 Antworten mit Zitat
weinviertler
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 17.03.2017
Beiträge: 20




Muss das ganze nun endlich wieder aufwärmen, bin leider länger nicht dazu gekommen.

Hab diesmal auch einige Bilder gemacht um zu dokumentieren wie es nun wirklich aussieht.
Auf meiner Suche bin ich schließlich auf die Leerlaufdüse gestoßen, diese schaut an und fürsich ganz gut aus, ich bin mir jedoch nicht sicher ob sie nun in Längsrichtung voll durchgängig sein sollte oder nicht, bei mir fällt jedenfalls kein Licht hindurch.

Um die Fotos nicht alle bis zur Unkenntlichkeit verstümmeln zu müssen nachfolgend ein Link:
https://goo.gl/photos/sSdX4mLMiUKrQyZ88
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.04.17, 20:30 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




weinviertler hat folgendes geschrieben::
...bin mir jedoch nicht sicher ob sie nun in Längsrichtung voll durchgängig sein sollte ...


Nicht nur sollte, sondern muss.

Die Querbohrungen am dünneren Teil dienen wiedermal nur der Vor-Emulgierung mit Luft, weil sich der so entstehende Quasi-Schaum besser verwirbeln/zerstäuben lässt, wenn er ins Ansaufrohr austritt.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.04.17, 20:56 Antworten mit Zitat
weinviertler
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 17.03.2017
Beiträge: 20




Dann ist wohl der Grund gefunden wieso sie ohne Choke nicht läuft bzw nur bei 4000 Umdrehungen aufwärts mit viel Patschen im Auspuff am Leben gehalten werden kann.

Morgen Mal bei xmas fragen ob die so eine Düse haben, wenn nicht muss ich mir wohl etwas einfallen lassen, die Kupferlitze bringt jedenfalls nix.

Hab in einem anderen Forum gelesen, dass das auskochen in Waschmittellauge gegen Verharzungen helfen soll, was hält ihr denn davon?

Habe übrigens gerade einen anderen Vergaser drin, mit dem läuft sie Spitze, leider muss ich den wieder zurück geben sonst läuft die 2. XT in der heimatlichen Garage nicht.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 07:17 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Die Düse mal probehalber tauschen, ehe du den Vergaser zurückgibst?

Ich hab zum Reinigen früher immer das Yamaha-Vergaserbad benutzt, damit wurde alles wie neu und das Zeug hat wirklich alles gelöst und aufgelöst. Gibts leider nimmer, wahrscheinlich aus gutem Grund.
Später hat Honda ein Mittel namens Turko (oder Turco) ins Spiel gebracht, ne Brühe, um Verkokungen zu lösen, da ich aber das Yamahabad hatte, hab ich mich damit nie befasst.
Ich würds mit Profi FuelMax versuchen, ehe ich ne Neuanschaffung machte.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 07:30 Antworten mit Zitat
weinviertler
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 17.03.2017
Beiträge: 20




Vergaserreperaturkit kostet bei xmas um die 12 €, wenn da die Düse dabei ist kommt es sowieso auf die gleichen Kosten und ich habe kein Risiko dabei.
Der Tauschvergaser gehört nur leider nicht mir und ich darf ihn leider nicht auseinander nehmen damit er unter absolut keinen Umständen verstellt wird...

Fakt ist jetzt sowieso, dass die Düse verlegt ist und ausgetauscht/ frei gemacht werden muss wenn beide XT's laufen sollen.

Weißt du vielleicht noch was in dem Yamaha vergaserbad enthalten war? Gewisse Dinge bekommt man sicher auch einzeln.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 11:08 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




weinviertler hat folgendes geschrieben::

Weißt du vielleicht noch was in dem Yamaha vergaserbad enthalten war? Gewisse Dinge bekommt man sicher auch einzeln.


Nein, Etti wollte einen Rest der Suppe mal analysieren lassen, wir haben die Geschichte dann aber leider aus den Augen verloren.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 15:04 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 199
Wohnort: Leutasch




Hallo Weinviertler!


Ich hoffe, das der Tausch der Düse den Erfolg bringt.

Habe aber in Erinnerung, das die Bohrung der Standgasdüse nicht
"straight" durchgeht.

Hatte auch das Gefühl als wenn dort innen eine Art Stufe wäre.

Durchgucken war schwierig.



Duck und wech
Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 15:16 Antworten mit Zitat
weinviertler
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 17.03.2017
Beiträge: 20




Ja die Stufe meine ich schon gesehen zu haben.

Bei mir fällt jedoch wirklich garkein Licht durch... Hatte gestern die Taschenlampe mal Richtung Auge leuchten lassen und die Düse dazwischen gehalten, Licht fällt nichteinmal ansatzweise durch.

Die Stufe wird dann wohl auch die eigentliche Düsenstärke bestimmen, in meinem Fall eine 0,42 würde ich entsprechend dem eingeprägtem 42er meinen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.04.17, 15:50 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7784
Wohnort: Bremen




Ich habe beste Erfahrungen mit dem Spezialreiniger TRICKOPUR TR 3 gemacht.
Das Zeug nach Anleitung in warmes Wasser geben und dann ultraschallen.
Mein Ultraschallgerät hat ne Heizung, da reinige ich so bei 60°C.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 29.04.17, 20:12 Antworten mit Zitat
weinviertler
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 17.03.2017
Beiträge: 20




Es ist endlich vollbracht, die XT läuft nun wieder!

Was ist jetzt alles geschehen?
- Schwimmernadel getauscht
- Leerlaufdüse getauscht
- Air cut valve getauscht
- Leerlaufluftdüse gereinigt

Nachdem sie mit einer neuen Leerlaufdüse immer noch nicht sauber laufen wollte habe ich mir den Vergaser mal eingepackt und bin ein weiteres mal zu XMAS. Habe dort glücklicherweise eine super Beratung bekommen und mir wurden einfach noch weitere Fehlerquellen genannt (zu diesem Zeitpunkt nurnoch die Luftdüse) anstatt, dass sie den Vergaser nehmen und selbst reinigen und mir dafür eine Rechnung von knapp 100 € aufrbummen.
Hab dem also meine Probleme und Arbeiten beschrieben (hab den Vergaser zu dem Zeitpunkt gefühlte 1000 mal auseinander genommen gehabt und war in jeder erdenklichen Öffnung mit Bremsenreiniger und Druckluft) woraufhin er sich den Vergaser mal kurz in die Werkstatt mit genommen hat um die Leerlaufluftdüse zu überprüfen (ja natürlich war ich in der auch schon mit Bremsenreiniger und Druckluft, der Draht hat aber nie so richtig rein gepasst. Jedenfalls sagt mir der Mechaniker, dass die Düse ein wenig verlegt war und er erst mit einer Nadel durchstechen musste (hat mir in diesem Zusammenhang Akupunkturnadeln empfohlen, brechen nicht und gibt es runter bis 0,3 mm).

Ein wenig später war der Vergaser also nochmal vollständig gereinigt und wieder in der XT. Probefahrt, und siehe da sie läuft! Kein Absterben im Stand mehr und kein Rucken mehr im oberen Drehzahlbereich.

Damit ist sie nun auch endlich fertig um nächste Woche eine Tour um Europa anzutreten, Danke natürlich auch euch für eure tatkräftige Unterstützung bei der Fehlersuche!

Gruß, weinviertler
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.04.17, 18:50 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 199
Wohnort: Leutasch




Super, dass das Ding nun läuft!


Aber das "mechanische Herumgestochere" geht ja gaaaaar nicht!


Gruß Jochen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.04.17, 19:55 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7784
Wohnort: Bremen




Laughing Laughing Wink

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 30.04.17, 19:56 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5770
Wohnort: 44289 Dortmund




T ja Jungs. Ich denke, wir alten Hasen kommen da langsam schon selbst ans zweifeln rundum das Thema Vergaser. Der eine hat Glück undisclosed-recipients ist mit Druckluft raus, der andere braucht reichlich Ultraschall oder Vergaser Bäder. Der andere, wie ich sitzt nen halbes jahr dran, danach dann kacke die nächste karre ab.
Ich halt mal fest:
- die karren werden älter
- wir auch
- der Sprit hat sich in den letzten 17 Jahren total verändert. Der einspritzung mit hohen drücken macht das scheinbar nix.
- immer mehr Leute hauen nen Addition mit rein
- es wird Dan doch e10 gefahren oder der vorbesitzer warst.
- die tanks lösen sich immer schneller auf.
- kedo hat auch wieder das Vergaser Reinigungsmittel
- wir fahren zu wenig
- in anderen Foren werden die Galerie Probe auch immer mehr..
Ja, und dann will man noch überlegen, nen gänzlich anderen Sprit noch rauszubringen,für noch andere Leistung.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 09.05.17, 23:20 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 859
Wohnort: Straubing




Also ich muss hier mal Trischter ganz recht geben: Kupferlitze hatte, hat und wird niemals am Vergaser irgendwas verloren haben.

Stimmt nicht ganz: Mit einem Kupferpinsel kann man hervorragend den Vergaserbody aussen wieder fabrikneu kriegen.

Nicht nur, dass die Düse damit für immer (!) zweifelhaft sein wird (ein Umstand, der einen in den Wahnsinn treiben kann, wenn man das Mögliche bereits komplett ausgeschlossen hat und da Unmögliche die einzig übrigbleibende Erklärung ist).
Es hat auch schon mehr als einer geschafft, den Litzenpöfel da schon bündig in der Düse abzubrechen. Dann is Ende im Gelände weil das rausfriemeln des Litzenrests die Düse definitiv schrottet bzw. mit einer inakzeptablen Zweifelhaftigkeit versieht.

Düsen werden in der Herstellung auch nicht nach Durchmesser gebohrt sondern nach dem Bohren werden die Düsen "geflossen", d.h. eine viskositätsmässig zu Benzin vergleichbare Flüssigkeit wird durchlaufen gelassen und anhand der Zeit, die eine bestimmte Menge für den Durchfluss braucht, wird die Düse entsprechend "bewertet": Sub-Tausendstel Millimeter kann kein Mensch präzise bohren!

Und dann kommt Heini Hacker angewalkt und pofelt da mit ´ner Kupferlitze drin rum!

Es gibt genau eine Ausnahme (also, die ich weiss): Monofile Angelschnur! Kriegt man in allen denkbaren Durchmessern übrlicherweise für ne Ocke in die Kaffekasse in Angelläden. von 0,10 bis 0,6mm jeweils ein Meter reicht ein Leben lang. Damit macht man nix kaputt, bricht auch nicht ab und um zu kucken, ob die Düse frei ist, reicht´s allemal. Mikrometerdicke Ablagerungen kriegt man aber damit genausowenig zuverlässig weg wie mit der Kupferlitze. Meine Empfehlung wäre hier auch Profi Fuel Max mit esterbasiertem Zweitaktöl und Testbenzin - durchaus auch mal in einen Topf mit (gerade nicht mehr!) kochendes Wasser stellen.

Wer auf die Idee kommt die Brühe mit der Düse auf´m Gas- und/oder Campingkocher anzuwärmen darf sich über die posthume Verleihung eines Darwin-Awards nicht wundern! Ich sag´s ja nur....

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 22.05.17, 08:11 Antworten mit Zitat
Michael
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 29.06.2004
Beiträge: 541
Wohnort: A-1140 WIEN




Ja der X-MAS hat mir auch schon so oft geholfen und hat nicht bloß Elektrisches anzubieten. Hier natürlich auch die feine Ware, aber das Plus dort ist die entspannte, Biker-Artgerechte Betriebsführung, und die Engelsgeduld mit welcher dem Unwürdig-Unwissenden die Sachlage erklärt wird.
Neulich hab ich noch gescherzt, das er den Umbau des Ladens durch meine oftmaligen Besuche finanziert hat... Rolling Eyes
Jedenfalls ist meine alte 85er Lichtmaschine jetzt mit X-Mas Kabeln und Steckern sowie Pick-Up aufgefrischt.
Nochmals Gratulation an den Weinviertler zum lang ersehnten Durchbruch.

_________________
--- XT 350, 55V, BJ '85, schwarz-rot ---
--- XTZ 750 Super Ténéré, 4TD, BJ 92, EZ 94 ---
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.05.17, 09:05 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2440
Wohnort: Zittau




Etti hat folgendes geschrieben::


Düsen werden in der Herstellung auch nicht nach Durchmesser gebohrt sondern nach dem Bohren werden die Düsen "geflossen", d.h. eine viskositätsmässig zu Benzin vergleichbare Flüssigkeit wird durchlaufen gelassen und anhand der Zeit, die eine bestimmte Menge für den Durchfluss braucht, wird die Düse entsprechend "bewertet": Sub-Tausendstel Millimeter kann kein Mensch präzise bohren!




vollkommener Quatsch... das wird alles gebohrt eventuell noch gerieben bei besseren Qualitäten.Wobei das kaum notwendig sein wird bei eintsprechen Qualitätsbohrern die einfach nach x Bohrung getauscht werden.


logischer Weise kann man den Duchfluss berechnen ohne ihn "auszulitern".
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 23.05.17, 20:55 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5770
Wohnort: 44289 Dortmund




Hey, becki, nicht so forsch.... na na na...
Ettie gehört bestimmt wie ich zum älteren semester und schrieb evtl. über ne noch ältere zeit, als man mit dem bohren noch so eirig war wie ne stemmaschine...
somit kann das schon so sein...

klara aber auch, das den jungen leuten heute ruckzuck das auch anders erzählt wird und dann so ungenauigkeiten wie beim Keyester rebuilt kit, zur zeit bei rum kommen...

schnell schnell und nix mehr prüfen.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Benzinzufuhr und Vergaser
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 3 von 4  
Gehen Sie zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified