Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Ventilspiel in Ordnung ? + Geräusch aus dem Motor
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Ventilspiel in Ordnung ? + Geräusch aus dem Motor
BeitragVerfasst am: 18.01.18, 22:57 Antworten mit Zitat
Paul 253
Anschieber
 
Anmeldung: 06.10.2017
Beiträge: 9
Wohnort: Oberfranken




Hallo allerseits,
hab heut mal das Ventilspiel geprüft und bin auf folgende Werte gekommen:
Auslass links: 0,18mm Auslass rechts: 0,17mm
Einlass links: 0,13mm Einlass rechts: 0,13mm

Heißt ich bin knapp über der oberen Grenze außer beim rechten Auslassventil. Sollte ich das jetz so lassen oder lieber die Shims tauschen, was bedeuten würde ich wär sehr nah an der unteren Grenze ?

Und noch eine Frage, ich hör da nämlich so ein leichtes klappern/klackern im Zylinder/Zylinderkopf, weiß jemand, was das sein könnte bzw ob sich das irgendwie weiterentwickeln könnte ?

Sorry ich kenn mich halt absolut (noch) nicht aus Rolling Eyes

Freu mich auf Antworten
LG Paul
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 04:18 Antworten mit Zitat
bokehlicious
Semi-Profi
 
Anmeldung: 08.08.2015
Beiträge: 55
Wohnort: München




Kannst du lassen. Das ist voll ok so.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 07:55 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3519
Wohnort: Braunschweig




Ventilspiel wird von alleine kleiner. "leichtes Klappern" - das ist in einem Forum soweit erstmal leider nicht diagnostizierbar. Alles kann klappern....lastabhängig (Kolben, Pleullager, KW-Lager prüfen...), drehzahlabhängig (Nockenwellentrieb, Lima/Polrad prüfen)...

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 08:55 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 228
Wohnort: Leutasch




Wenn es nur ein leichtes Tickern ist, dann ist das normal.

Habe ich bei allen Yamahas mit SOB Motoren.
Nach 30 Jahren Suche rede ich mit ein, dass die Shims in der Tasse
bei Wärme etwas seitliches Spiel bekommen.

Bei den Yamahas kann ich nämlich die Shims ohne Demontage der
Nockenwellen heraushebeln, das funktioniert bei anderen Modellen
nicht, aber die Tickern auch nicht.

Das Spiel ist bei Yamaha definitiv etwas größer.


ICH WILL EINFACH DARAN GLAUBEN!


Jochen


Zuletzt bearbeitet von treckerfahrer am 19.01.18, 20:16, insgesamt 1-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 10:02 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 6005
Wohnort: 44289 Dortmund




Hmh, was ist SOB?

Und welche Yamaha s haben das noch, mit, nicht NW ausbauen zum shim wechseln???

Hab lieber reichlich spiel am auslauss ventil als zu knapp....
wenn dann dazu der ansaugstutzen undicht wird, reissts ventil....
kenn ich persönlich den fall, aus dem jahr 1991...

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 18:14 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 228
Wohnort: Leutasch




Hallo Georg!

SOB heißt "Shim over bucket" was meint "Deckel auf Eimer".

Dazu ein interner Link auf unsere Technikseite:

http://www.xt350.de/download/shims.pdf

Dort sind auch die Yamaha-modelle angeführt, die das gleiche
Prinzip verwenden.
In meinem Fall sind es die Youngtimer der XJ-Reihe.

Ob das nun wirklich die Ursache für das Tickern ist?

Ich WILL daran glauben.



Jochen


Zuletzt bearbeitet von treckerfahrer am 19.01.18, 20:15, insgesamt 1-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.01.18, 20:15 Antworten mit Zitat
Paul 253
Anschieber
 
Anmeldung: 06.10.2017
Beiträge: 9
Wohnort: Oberfranken




Erstmal danke für eure Antworten und das mit dem Geräusch aus dem Motor werd ich mir nochmal genauer anhören, wenn die Kiste wieder komplett ist. Smile
Bilde mir aber ein es kommt mehr aus der zylinderkopfgegend.
Ansonsten ist es auch nicht weiter schlimm wenn die beiden Auslassventile unterschiedliches Spiel haben oder ?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 21.01.18, 10:49 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7970
Wohnort: Bremen




Moin,

so wie du das ventilspiel gemessen hast, ist das vollkommen ok.
Der eine hundertstel Millimeter macht da den Kohl nicht fett. Wink

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 22.01.18, 12:53 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 909
Wohnort: Straubing




SUB = Shim Under Bucket - und da muss die Tasse raus weil das Shim drunter rumlümmelt. Und um da ranzukommen muss die Nockenwelle raus!

Hintergrund: "Unser" SOB Shim dient als Nockenwellen-Lauffläche und ist deshab so breit wie die Tasse.
Das ist aber Masse (Gewicht) und der Ventiltrieb ist der Ort, wo man am meisten Masse sparen muss. So ein SUB Shim ist nun viel kleiner, mithin auch leichter und schon hat man Gewicht gespart.

So ein Ventil wird im Moppedbereich mit mehr als 1.200 m/sec^2 beschleunigt. Also würde das Ventil eine Sekunde so beschleunigt, hätte es 4-fache Schallgeschwindigkeit erreicht. Das pfeift! Da zählt jedes Hundertstel-Gramm.

Beim Öffnen geht´s ja noch, da schiebt von oben die Nockenwelle. Aber beim Schliessen wirkt nur die Federkraft der Ventilfedern und die solen natürlich möglichst gering sein. Müssen aber trotzdem das Ventil rechtzeitig schliessen bevor´s der Kolben platthaut. Deshalb ist das immer ein Kompromiss zwischen maximaler Drehzahl, rechtzeitigem Schliessen der Ventile und der Kräfte, die für das Öffnen aufgewendet werden müssen.

Nicht umsonst wäre die desmodromische Ventilbetätigung der Ducatis - am besten natürlich mit Königswelle als Nockenwellenantrieb - die technisch sauberste Lösung. Wenn´s nur nicht so ein Scheissjob wäre die Ventile einzustellen.....

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Ventilspiel in Ordnung ? + Geräusch aus dem Motor
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified