Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Vorsicht mit Übermasskolben!
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Vorsicht mit Übermasskolben!
BeitragVerfasst am: 09.07.18, 19:13 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Habe meinen Motor wieder mal zusammen gebaut, mit neuem 88 mm Kolben.
Gestartet, klappert wie Sau. Toll.
Wieder auseinander gerissen und festgestellt, dass das Kolbenhemd vorne unten an das Motorgehäuse knallt.
Also wenn jemand einen grösseren Kolben verbauen möchte, bitte vorher den Zylinder ins Gehäuse stecken und mit einem Lineal feststellen, ob unten Platz ist...

Grrrrr... gehe jetzt meine Feile suchen. Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.07.18, 19:35 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2483
Wohnort: Zittau




Stop, dass ist doch der von mir gelieferte?
Irgendwas haut da aber nicht hin. Gehäuse von einer xt 250?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.07.18, 20:22 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Doch Becki, ist Deiner. Gehäuse XT 350. Der Fehler ist vom Gehäuse, das ist einfach nicht sauber verarbeitet an der Stelle, wahrscheinlich hat keiner an 88 mm-Kolben gedacht...
Jedenfalls nichts, was nicht mit der Feile korrigierbar ist.

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.07.18, 20:30 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2483
Wohnort: Zittau




Kannst du mal ein Bild machen und ausgearbeitete Tiefe nachmessen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.07.18, 21:29 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Morgen Abend.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 10.07.18, 18:49 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Spuren am Kolben:








Unter dem Rand sieht man, was ich gefeilt habe:










...Und das Mass hier sind 34 mm.








Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 09:41 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3486
Wohnort: Braunschweig




Welcher Kolben ist das denn? Hersteller? Oder ist das ein anderer, nicht für xt350 ausgelobter Kolben? Wenn das dort nicht passt, ist das keine Gusstoleranz sondern einfach "nicht passend" Wink das Erweitern des Gehäuses unter Vermeidung von Spänen geht seriös nicht im eingebauten Zustand. Ist das Hemd vom Kolben länger als original?

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 10:54 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2483
Wohnort: Zittau




zwei Motoren gemessen, jeweils 36mm von der Kante. grüße
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 17:19 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Rolf hat folgendes geschrieben::
Welcher Kolben ist das denn? Hersteller? Oder ist das ein anderer, nicht für xt350 ausgelobter Kolben? Wenn das dort nicht passt, ist das keine Gusstoleranz sondern einfach "nicht passend" Wink das Erweitern des Gehäuses unter Vermeidung von Spänen geht seriös nicht im eingebauten Zustand. Ist das Hemd vom Kolben länger als original?


Wössner für XT/TT 350, 88 mm.
Yamaha sieht max. 87 mm vor...
Vor dem Feilen habe ich ein Lappenkneuel drunter gedrückt und nachher mit dem Staubsauger abgesaugt. Ich weiss ja, perfekt ist das bestimmt nicht, aber jetzt alles zu zerlegen...

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 17:20 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




becki hat folgendes geschrieben::
zwei Motoren gemessen, jeweils 36mm von der Kante. grüße


Seltsam. Aber auch egal, die Spur am Kolben ist höher als 2 mm...

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 17:40 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2483
Wohnort: Zittau




Ist auf jedenfall interessant, ich habe den größten verbaut. Und auch die anderen verbauten w. Kolben laufen unproblematisch.
Wenn die Buchse im Zylinder ist kann ich mir diese Beschädigung nicht vorstellen.
Veränderter Hub, andere Kurbelwelle?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.07.18, 19:53 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Nicht dass ich wüsste. Der frühere Kolben (original, ist auch gleich lang) hatte auch kein Problem, es ist halt dieser halbe mm.

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.07.18, 07:46 Antworten mit Zitat
Michael
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 29.06.2004
Beiträge: 570
Wohnort: A-1140 WIEN




Hi muss auch meinen Senf dazugeben: habe einen Wiseco-Kolben der ersten Übergrösse nach den 3 von Yamaha erhältlichen eingebaut.
(Dimensionen hab ich noch irgendwo bei den unterlagen...)
Der sieht mehr so aus wie eine adipöse Inzersdorfer-Rauchfleischaufstrichdose. Also eher flach und nicht so hoch wie der abgebildete Kolben.
Aber zum Trost sei gesagt: Meine klappert auch Smile
Besonders an den Ventilen, wenn sie noch kalt ist. Später dann weniger, aber doch noch hie und da.
Heute den 2. Ölwechsel veranstaltet. Elf 10 W40 raus und Yamalube 20W50rein. (für den regulären Betrieb hab ich dann ein Procycle 20W40 vom Louis)
Das untere Sieb war fast komplett zu mit Dichtungsmasseresten und Spänen . Der Filter hatte noch ein paar Späne zu bieten, war aber nicht so zu wie beim ersten Wechsel nach der Revision.
Ich hätte das mit der Notreparatur auch so gelöst. Vielleicht hätte ich auch noch den laufenden Staubsauger neben den Dremel gehalten, aber die Socken-hineinstopf-Methode hat auch beim Puch-Maxi Überströmkanäle-Auffräsen bestens funktioniert.

LG, M.

_________________
--- XT 350, 55V, BJ '85, schwarz-rot ---
--- XTZ 750 Super Ténéré, 4TD, BJ 92, EZ 94 ---
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.07.18, 19:50 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 486
Wohnort: Brunete




Der Kolben ist auch genauso flach wie der originale, sieht auf dem Bild seltsam aus weil nur das schmale Hemd zu sehen ist.
Die XT schnurrt inzwischen wieder.
Habe sie 2 min laufe Lassen, dann Ölwechsel, wegen der Späne.

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Vorsicht mit Übermasskolben!
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified