Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk -> XT350 Federbein zu weich
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
XT350 Federbein zu weich
BeitragVerfasst am: 24.07.18, 22:17 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




Hallo Forum,

mir kommt meine XT hinten gar so weich vor Sad .
Ist es normal, dass man sie hinten 5-10cm aus der Feder heben kann, ohne das Rad mitzuheben?
Sobald ich sie vom Hauptständer runter"hebe", sinkt sie gefühlte 5, eher 7-8cm ein.
Wenn ich mich dann mit meinen 67-70kg draufaetze, nochmals. Dann verbleiben nur noch wenige cm echter Federweg, bis die Kette die obere Umlenkrolle berührt.
Bevor ich diese getauscht habe, war deren Aufhängung bereits verbogen un die Rolle schief abgelaufen (XT wurde beim Vorbesitzer z.T. im Soziusbetrieb gefahren).

Am liebsten wäre es mir, sie sinkt anfangs sogut wie gar nicht ein und wenn ich mich draufsetze, auch nur 2-5cm (so wie meine ehem. CX500), denn Gepäck kommt ja auch noch drauf...

Gibt es härtere Federn zum Ersetzen im Federbein- mehr vorspannen kann ich vermutlich nicht mehr recht?

Beste Grüße,
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 25.07.18, 08:51 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7996
Wohnort: Bremen




Das hört sich nach verschlissenem Federbein an.

Bock das Moped mal auf, so dass das Hinterrad frei hängt.
Dann stellst du deinen Fuß unter das Hinterrad und "Schaltest" mal. Da sollte kein größeres Spiel zu spüren sein.
Ich sag mal, alles was mehr als 2-3 mm ausmacht ist reparaturbedürftig. (Lager der Federbein Umlenkung)

Dann misst du mal mit nem Zollstock den Abstand zwischen hinterer Radachse und z.B. dem Blinker.

Moped abbocken und nochmal diesen Abstand messen.
Ich hab jetzt nicht mehr genau das Maß für diesen "negativen Federewg" im Kopf. Er soll ca. 1/3 des Gesamtfederwegs ausmachen.
Dieses Maß kann man über die Federvorspannung (große Nutenmutter oben am FB) einstellen.
Dann einmal den Abastand messen mit dir drauf.


So wie sich das aber anhört, wird das Federbein dringend einen Service brauchen.

Becki kann da bestimmt besser was zu sagen, der kennt sich professionell damit aus.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 25.07.18, 22:21 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




Servus Peter,

danke für die Hinweise.
Ich werde es am Wochenende mal messen und melde mh dann wieder Smile.

Beste Grüße, aktuell aus Cork,
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.07.18, 20:29 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




Guten Abend,

so, heute hab ich mal alles vermessen, nachdem ich eh nicht soweit gekommen bin, dass ich morgen wieder fahren möchte (einer der Vorgänger hat oiffenbar Ölsib mal nicht mehr eingebaut , bin ich beim Ablass-Schraubentausch draufgekommen......).

Höhenspiel der Schwinge ohne Belastung: ca. 5mm am hintersten Ende (geschätzt, aber da muss ich schon halbwegs anziehen).

Bodenabstand zu Blinkermitte, wenn Maschine am Hauptständer steht und beide Räder den Boden berühren: 93,5cm

ohne Hauptständer: 85cm

wenn ich draufsitze: 82cm
aktuelle Federlänge: 22,8cm

Vermutlich kann man somit die Feder eh noch etwas spannen (laut Handbuch-Maße), obwohl ich vom Gewinde nichts mehr sehe,.

Sind obige Werte noch im normalen Bereich?
Hier hab ich gelesen, dass man auch eine Feder (ohne Federnbein) der XT600 einbauen kann, das hört sich ganz interessant an...

Beste Grüße,
Franz

PS: Ich wiege 67-70kg wegen der oberen Werte - geplant ist aber Gepäck bis 25kg zus....

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 28.07.18, 20:42 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7996
Wohnort: Bremen




Der Durchhang mit dir drauf sollte nur etwa 7,5 cm betragen.
Aktuell sind das 11,5cm.

Also Feder versuchen weiter vor zu spannen.

Höhenspiel der Schwinge mMn schon zu groß.
Vermutlich Addition des Spiels in den einzelnen Lagern der Umlenkung und eventuell des Federbeines. (Lager)

Erfahrungsgemäß ist das Fahrwerk der meist vernachlässigste Teil eines Motorrades.
Ich wette fast dafür, dass das Federbein deines Mopeds noch nie einen Service bekommen hat.
Gleiches gilt vermutlich für sämtliche Lager der Federung.

Gabelöl wurde ja vermutlich in 30 Jahren zwei -dreimal gewechselt.
Wink

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 28.07.18, 22:05 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




das Federbein sieht tatsächlich so aus, als hätte es noch nie einen Service bekommen. Alleine das Lösen der Schrauben war etwas Aufwand beim ersten Mal...
Ggf. richte ich mich dann im Herbst nach dem Urlaub darüber...
Das mit dem Nachspannen versuche ich gleich mal nächste Woche...

Glaubst du, soll ich präventiv gleich mal neue Teile für die Umlenkungen bestellen, da ich ohnehin ein paar Originalteile brauche oder gibt's die wo hierzulande als Nachbau auch?

Welche Teile in der Schwinge verschleißen normalerweise?
(Ggf. Nummern von hier?):
https://www.bike-parts-yam.de/yamaha-motorrad/350-MOTO/1991/XT/XT350/SCHWINGE/56_5590-5590/B21/0/10571

Danke,
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 29.07.18, 10:34 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7996
Wohnort: Bremen




Moin Franz,

die Teile ab Nr. 14 - Nr. 35 sollten zumindest zerlegt und geprüft werden.

Nr. 16 ist z.B. eine Hülse , die auch verschleißen kann.

Vorab würde ich da nichts besorgen.
Die Teile sind nicht ganz billig und eventeull muss nicht alles an Lagern oder Hülsen neu.
Zerlegen, reinigen und neu fetten solltest du auf jeden Fall.

Mit Glück gibt es einen kompletten Lagersatz dafür.
Bitte gegenprüfen, da "mal eben schnell" rausgesucht :

https://www.ebay.com/itm/ALL-BALLS-Kit-rocker-bearings-All-Balls-28-1150-YAMAHA-XT350-350-1985-2000/272535715292?epid=522497687&hash=item3f7464fddc:g:QMMAAOSwImRYikB5

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 29.07.18, 11:33 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




Servus Peter,

danke für den Link - ich glaube, das sind aber nur die Lagerteile für die Schwingenaufhängung (die dürften noch OK sein, da sie seitlich überhaupt kein Spiel hat).

Ich werde die Scwhinge/ Umlenkteil im Herbst dann einfach mal zerlegen, wenn ich Zeit habe und fürn Moment teste ich dann nächstes Wochenende das stärkere Vorspannen. Dann sehe ich schon, ob es von der Härte her passt und sonst werd ich mir eine XT600 Feder besorgen und diese einbauen.

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.08.18, 18:44 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 73
Wohnort: Osternienburg




Hallo,
ich habe gesehen, dass es bei s-tech racing Austauschfedern in verschiedenen Federraten gibt. Leider nicht für die XT. Aber vielleicht passt da ja eine von einem anderen Modell von den Maßen her. Oder Beck hat da was im Angebot?

Grüße
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.08.18, 18:45 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 73
Wohnort: Osternienburg




Ich meine natürlich den Becki vom Fahrwerk B.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.08.18, 18:54 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 73
Wohnort: Osternienburg




Ich meine natürlich den Becki vom Fahrwerk B.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.08.18, 18:44 Antworten mit Zitat
GOGO
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 15.07.2004
Beiträge: 1439
Wohnort: Hannover




5mm Spiel am Ende der Schwinge halte ich für recht wenig. Da würde ich mir mal gar keine Sorgen machen.
Trotzdem einen Service (auseinander bauen, 30 Jahre altes Fett vorsichtig entfernen und neu gefettet wieder zusammenbauen und danach abpressen ) machen und einen Ölwechsel vorne gleich mit.

Ob noch mehr Vorspannung möglich ist, musst Du sehen.
Eine härtere Feder ist auf jeden Fall eine gute Idee. Du bist Gewichtsmäßig zwar schon gut im Zielfeld, mit Bekleidung werden das aber trotzdem ein paar Kilo mehr.

Ich hatte eine Feder der 600er, die genau das Ziel erreicht hat. Die 600er ist ca. 15 Kilo schwerer als die 350er. Vom Durchmesser passt die genau. Sie war allerdings ein klein wenig länger, so dass man zum Zusammenbau einen Federspanner braucht. Darauf achten von welcher 600er, ich meine mich zu erinnern von einer 3TB. Bitte mal die alten beiträge dazu suchen.
Die älteren Modelle haben längere Federbeine. Die kannst du verwenden, um das Heck höherzulegen. Das ist dann aber recht deutlich und kann Probleme beim TÜV mitsich bringen. Die härtere Feder sieht ein Prüfer nicht.

Gruß GOGO

_________________
WR400F, XT6002NF
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.08.18, 19:03 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




...ich glaub, das wird ein Projekt fürn Winter Very Happy

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.09.18, 11:44 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 910
Wohnort: Straubing




Also die Federn "erlahmen" eigentlich nicht nennenswert nach dem ersten "Setzen" wenn neu.
Und bei er Laufleistung unserer Kisten auch nicht durch hunderttausende von Km Fahrbelastung.

Im Leerzustand sollte wie Don Pedro schon schrieb ca. 1/3 des Negativfederwegs vorhanden sind. Auswendig haben wir hinten 25cm (?) mithin wären das dann dero gut 8cm.
Das dürfen auch 9 oder 10 sein - man bedenke: Das Ding wird sonst bockelhart.

Mit Deinem Gewicht biste eh eher am unteren Ende der Skala - ich bring im vollen Ornat (fast! Smile ) an die 100Kg zusammen und das 30 Jahre alte Standardfederbein reicht für die Strasse und leichtes Gelände überallhin. Gerade auf der Strasse möchtest Du um den "Nullpunkt" die Abstimmung relativ "weich" haben, damit das Hinterrad allfälligen Querfugen und Strassenbau-unschärfen möglichst genau folgen kann!

Logischerweise sind damit Tablejumps jetzt eher nicht in der Zielgruppe.

Dafür musst Du aber in ein komplett neues Federbein investieren - Kostenpunkt um die 450 Euro. Und dann wirst Du feststelen, dass die Gabel dafür auch nicht gedacht ist und dann stehste da wie Karl Arsch Smile

´Ne XT ist ein strassenorientiertes Leichtgeländemopped! Keine Cross-Semmel! Das immer im Hinterkopf gehalten.

Würde erstmal fahren und kucken, wann Du damit an die grenzen kommst. Mit den passenden Reifen wird das erst sehr, sehr spät sein - vorausgesetzt Du hast vorne progressive Gabelfedern drin! Wenn da noch die Originalfedern werkeln, dann sind die zu tauschen - weil die Originalfedern können nu gar nix!

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 24.09.18, 20:46 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 86
Wohnort: Andorf




Vergangene Woche hab ich mit der 350er meine erste Reise gemacht Very Happy - bin gestern heimgekommen, waren geschätzt 1600-1800km, muss erst nachsehen.

Gefahren sind wir in A, SLO & I (Sölkpass, Wurzenpass, Straniger Alm, Monte Paularo, Plöckenpass, Gerlos, Zillertal, ...).

Gepäck war geschätzt 20-25kg, aufgeteilt auf vorne und hinten.

Ich muss sagen, die obere Kettenrolle hat nur ganz leichte Kontakterscheinungen zur Kette -> vermutlich nur selten voll eingefedert trotz der Schotterstraßen & Waldwegetappen.

Vorne hab ich (vermutlich) noch die originalen Federn drin, musste aber feststellen, dass sie bei der Beladung eh vorne auch bereits im Stand einfederte -> also vorne und hinten nichtmal so unterschiedlich.


Zu guterletzt war ich mit der Federung auf der Reise aber dann doch voll zufrieden, hab ich mir nicht so toll vorgestellt Smile.

...nur mit dem Sitzkomfort war ich trotz Schaffell nicht besonders begeistert (so weh hat mir der Hintern auf der 250er nicht getan Evil or Very Mad ).

Beste Grüße
Franz

PS: Bericht vom Urlaub und Motorrad wird's vermutlich auf meiner Homepage zu sehen geben, sobald er fertig ist (würde mich das Sitzen vorm PC mehr begeistern, ginge es vermutlich schneller Confused ).

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

XT350 Federbein zu weich
  xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified