Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Abblendlicht glüht nur schwach
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Abblendlicht glüht nur schwach
BeitragVerfasst am: 18.04.19, 21:10 Antworten mit Zitat
highlander_82
Anschieber
 
Anmeldung: 18.04.2019
Beiträge: 2




Hi Leute, evtl kann mir hier jemand helfen.
Das Licht meiner XT350 55V glüht nur schwach, was kann das Problem sein?
Gleichrichter hinüber oder Licht Spule vom Generator...?

Gruß Ralle
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.04.19, 17:12 Antworten mit Zitat
highlander_82
Anschieber
 
Anmeldung: 18.04.2019
Beiträge: 2




Hab heute mal gemessen, am Abblendlicht und am Rücklicht liegen 4,2 V an.
Blinker, Bremslicht, Kontollleuchten funktionieren einwandfrei.
Wenn die Karre läuft und ich dreh denn Schlüssel nach rechts auf P geht sie aus, is das normal?

Sobald ich Zündung an mache und das Licht einschalte glüht die Birne vom Scheinwerfer sehr schwach, wenn ich dann Starte ändert sich an der Helligkeit nichts...

Jemand ne Idee?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.04.19, 12:03 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 928
Wohnort: Straubing




Alles ausser Abblendlicht und Rücklicht (und die Zündung) geht über die Batterie!

Abblend- und Fernlicht mit der hinteren Heckfunzel zusammen wird von einer eigenen Spule gespeist - mit Wechselstrom und ich glaube (!) unter Umgehung des Reglers (Wechselstromanlagen kann man schön selbstregelnd machen, wenn man immer die gleichen Verbraucher dranschaltet). Auch das Zündschloss bleibt hier aussen vor (Zündung abschalten bei erhöhtem Leerlauf und der Hauptscheinwerfer leuchtet nach so lange der Motor noch dreht).

Anyway, mess mal den Durchgangswiderstand in der Kabelage, sinnigerdings von hinten am Rücklicht gegen Schalter und vorne am Scheinwerfer gegen Schalter. Danach zwischen Spule und Schalter. Lichtschalter einschalten nicht vergessen. Wenn das alles unter 1 oder 2 Ohm bleibt, liegt´s nicht an der Kabelage (der elektrische Widerstand sollte natürlich so niedrig wie möglich sein, unter 1 Ohm wäre schon gut). Danach die Spule messen in der LiMa - da stehen im Clymer Werte (Einzelohm auswendig).

Ich vermute, dass das im Normalbereich sein wird, weil die Spule hinter dem Polrad im Eimer sein wird. Is ne ziemliche Friemelei die da rauszukriegen weil das Polrad runter muss. Dazu ist ein passender Abzieher ZWINGEND erforderlich - kostet 10 oder 20 Euro beim KEDO. Stichwort Polradabzieher.

Spule raus und neu wickeln lassen. Motorenwickler machen sowas um nen schmalen Taler. Findet man in den Gelben Seiten unter Elektromotoreninstandsetzung. Könnte man einen Hauch dünneren Draht nehmen und damit ein paar mehr Watt aus der Spule rauslenzen. Damit kann man dann vorne statt der 40/45 Watt Birnen auch 55/60 Watt Birnen einsetzen (die gibt´s für den Sockel im Autozubehörhandel).

Aber die bestehende Spule reicht bei höheren Drehzahlen so gerade eben auch für die stärkeren Birnen WENN man die Übergangswiderstände in den Steckern und v.a. im Schalten minimiert und schön glänzende Kontaktflächen herstellt. Glasfaserstifte sind dazu hervorragend geeignet, anschliessend Spülen mit Kontaktspray.

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 09.05.19, 12:45 Antworten mit Zitat
Michael
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 29.06.2004
Beiträge: 593
Wohnort: A-1140 WIEN




highlander_82 hat folgendes geschrieben::
Hab heute mal gemessen, am Abblendlicht und am Rücklicht liegen 4,2 V an.
Blinker, Bremslicht, Kontollleuchten funktionieren einwandfrei.
Wenn die Karre läuft und ich dreh denn Schlüssel nach rechts auf P geht sie aus, is das normal?

Sobald ich Zündung an mache und das Licht einschalte glüht die Birne vom Scheinwerfer sehr schwach, wenn ich dann Starte ändert sich an der Helligkeit nichts...

Jemand ne Idee?


Kann es sein, das der Glühfaden vom Abblendlicht gerissen ist und in der Birne nur mehr das Fernlicht funktioniert? Das schwache Licht würde dann vom Standlichtbirnchen herrühren...
Nur so eine Idee, manchmal sind es ja auch die ganz einfachen Sachen. Smile

_________________
--- XT 350, 55V, BJ '85, schwarz-rot ---
--- XTZ 750 Super Ténéré, 4TD, BJ 92, EZ 94 ---
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Abblendlicht glüht nur schwach
  xt350.de Foren-Übersicht -> Sonstiges
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified