Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk -> Umbau auf Up Side Down Gabel Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Umbau auf Up Side Down Gabel
BeitragVerfasst am: 02.12.09, 20:32 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




möchte hier meinen Umbau auf die Gabel einer Wr 426 dokumentieren,
hinten kommt ein Öhlins Federbein einer TT 600 S rein

heute hab ich erst mal ein paar Bilder gemacht (leider hat meine Kamera ein kleines Problem mit dem Menuwechsel, also leider nur ne schlechte Qualität)

TT 600S und TT 350 Federbein im Vergleich, gibt es glaube ich genug Threads darüber


die Orginale und neue Gabel im Vergleich
Länge von Mitte Achsen-Auge bis Ende
TT 350 :910mm
Wr 426: 940mm


die Gabelbrücken im Vergleich



und Frontalansicht


zu den Gabelbrücken gibt es demnächst noch mehr Infos, muss erstmal selbst die Daten auswerten.
Wenn alles klappt wird nächste Woche die Gabelbrücke angepasst.
Wie? kann ich noch nicht genau sagen, muss ich nochmal drüber schlafen.
Es kann der Schaft der alten sowie der neuen Brücke theoretisch genutzt werden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 07:25 Antworten mit Zitat
jester
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.02.2004
Beiträge: 1343
Wohnort: Karlsruhe




Habe das Steuerkopfrohr der TT350 in die Brille der YZ250 gepresst und einen mechanischen Betrieb ausgemacht, der dies tut ohne grosse Fragen zu stellen. Bei Interesse PN
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 10:45 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7685
Wohnort: Bremen




Hallo,

was mir bei den Bilder auffällt ist, dass der Lenkeinschlag bei der WR Gabelbrücke deutlich kleiner ist.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 10:54 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




danke jester für das Angebot, kann das wahrscheinlich bei mir in der HS machen für lau

der Lenkereinschlag ist durch die obere Gabelbrücke eingeschränkt, an den Lenkerblöcken stößt sie an, an den Tankflügeln passt es gerade so

eventuell werd ich versuchen den Tank ein wenig mit dem Heißluftfön zu bearbeiten
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 10:59 Antworten mit Zitat
Mad Scientist
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.03.2004
Beiträge: 2021
Wohnort: Hamburg




Becki, du hast ne pn...

_________________
Gegen Wegwerfianismus!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 12:29 Antworten mit Zitat
rosso corsa
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.12.2008
Beiträge: 1049
Wohnort: saarbrücken




hey becki,
gutes gelingen !!! bin auf das ergebnis schon sehr neugierig !!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 15:16 Antworten mit Zitat
jester
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.02.2004
Beiträge: 1343
Wohnort: Karlsruhe




3 cm länger !!! - ein bissl durchstecken und Hintern hoch: dann geht das schon!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 16:05 Antworten mit Zitat
axmatt
Table-Springer
 
Anmeldung: 16.01.2004
Beiträge: 85
Wohnort: LA Laichingen BW




Ich seh schon, dass gibt einen schönen Umbau.
Bei dem Gabelumbau gilt es noch eines zu beachten.
Die Joche werden nicht mit der Brücke verpresst, sondern eingeschrumpft.Wenn beim Pressen der Lagersitz frisst kann das später lebensgefährlich werden.Da gab es im Netz mal eine super Umbauanleitung für, find sie bloß nicht mehr.Nach der habe ich damals die 46er Paioli Gabel der TT 600 R in die 350 er gepflanzt.
Auch das Federbein der S passt nicht 1 zu 1 in die Hebelumlenkerei der 350 er.Mit der Orginalen Abstimmung des Federbeins wirst Du auch nicht glücklich werden, weil die TT 600 S doch um einiges schwerer ist als Deine TT.Am besten gleich überholen lassen und auf Dein Eigengewicht und das Gewicht der TT abstimmen lassen.Feder kannst Du, wenn Du nicht mehr wie 75 Kg auf die Waage bringst so lassen,andernfalls härtere einbauen. Gabel Setup solltest Du auch anpassen, weilOrginal zu Hart für die 350 er.


Gruß Axel

_________________
Alles geht,nur die Frösche hüpfen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 16:30 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




danke Axel für die Ratschläge

du meinst bestimmt die Seitewww.paulnoyverlag.com

der Schaft wird rausgepresst, reinpressen geht bei Alu nicht da es frisst, die untere Brücke muss erhitzt werden und der Schaft gekühlt werden

die Gabel ist ja ne Öhlins für ne WR 426 die ja leichter ist als z.b. die TT 600s oder die TT350, als erstes wird alles eingebaut und gefahren bis klar ist wie was funtioniert, und was geändert werden muss
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 17:06 Antworten mit Zitat
axmatt
Table-Springer
 
Anmeldung: 16.01.2004
Beiträge: 85
Wohnort: LA Laichingen BW




Hi Becki,
genau die Seite meinte ich.
Da ist das Thema sehr schön beschrieben.
Wie löst Du den Lenkanschlag am Rahmen ?

Gruß Axel

_________________
Alles geht,nur die Frösche hüpfen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 17:15 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




am Rahmen schlägt nichts an, am Tank wird es Probleme geben(sieht man bei dem Panoramabild)

bin mir noch nicht sicher ob ich es so mache wie paul noy
kann heute leider nicht in die Garage, sch*** Knie und das in meinem Alter ich dachte das kommt erst mit 60 oder so
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 21:44 Antworten mit Zitat
axmatt
Table-Springer
 
Anmeldung: 16.01.2004
Beiträge: 85
Wohnort: LA Laichingen BW




Tank als Lenkanschlag nehmen ist nich gut.Ich meine dieses Problem damals auch gehabt zu haben, und bis es umgangen indem ich die obere Brücke ein paaar Zentimeter höher platziert habe.Hab das Lenkjoch damals selbst gedreht und dann zwischen oberen Lagersitz und Brücke mit einer Alu Distanzeer höht.Lenkanschlag am Rahmen brauchst Du auf jeden Fall.
Schreib doch mal den Ulf alias Langsam an, ob er Dir von dem Thomas Schorsch (Dem Heutigen Besitzer der TT) ein paar Bilder vom Rahmenkopf besorgen kann.

Viele Grüße Axel

Ps. Musst Dein Knie mal richten lassen, hab ich vor drei Jahren gemacht seidem kann ich auch wieder Tables springen.

_________________
Alles geht,nur die Frösche hüpfen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.12.09, 22:55 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




an eine Art Distanzstück hatte ich auch schon gedacht, aber eher um ein bisschen varieren zu können beim durchstecken der Holme.
Ich glaube die Gabel der TT 600S hat oben den gleichen Außendurchmesser, bei der Gabel der WR 426 hat man so eine Art Absatz zum einspanen in die Gabelbrücke.

werd mir nochmal die Gabelbrücken anschaun, gibt meiner Meinung 3 Möglichkeiten:
-TT 350 Schaft nutzen und Gabelbrücke der WR aufbohren, bzw. Distanzring anfertigen

-Schaft der WR Gabel nutzen(das untere Lager gibts es auch in der passenden Größe) und neue Gewinde drehen, bzw. Distanzringe

-neuen Schaft Drehen

wie gesagt bin mir selbst noch nicht sicher wie, die obere Gabelbrücke wird ja relativ wenig belastet, also sollte ein Distanzstück kein Problem sein.
Aus was für einen Material hast du Distanzstück und Schaft gedreht, würde falls was neues gedreht werden muss wahrscheilich Alu 7075 T6 verwenden.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.12.09, 06:14 Antworten mit Zitat
jester
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.02.2004
Beiträge: 1343
Wohnort: Karlsruhe




ich kann Dir einen YZ-Schaft schicken: der ist oben plus/minus 1 cm länger!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 04.12.09, 19:23 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




so nochmal die Gabebrücken vermessen
der TT Schaft könnte einfach in die Wr Brücke implantiert werden ohne Änderungen, dann wäre nur ein Distanzring für die obere Schaftbohrung notwendig

beim WR Schaft muss ein M22 und M25 Gewinde sowie die 25mm Lagerlauffläche gedreht werden und wieder ein Distanzring

also nur die Frage wie hoch die Gabelbrücke wird

Schaft TT: 225mm
Schaft WR: 250mm

übrigens wenn es ein Kegelrollenlager mit 48*28*15 gebe wäre der Umbau fast "Plug&Play"....also vielleicht ein 48*30*15 mit nem Distanzring verwenden??

werd ich nochmal mit der Gabel ausprobieren, Probleme sehe ich mit der Lenkerhöhe, weil durch die 28,6 Lankerklemmung eh schon erhöht
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.12.09, 22:32 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




Dann wachs halt noch ein Stück...oder schick mir die Gabel im Austausch... Laughing

VIEL ERFOLG !!!

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.12.09, 23:22 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




konte heute mal mit dem Werkstattmeister reden,
an dem WR-Schaft wird wahrscheinlich nichts gedreht, wir werden eine Art Überwurf Distanzring anfertigen mit D=30, h=160 (wahrscheinlich bis zum unteren Lager an dem dann d=30...,also eine Art Kegelrolle) für das obere Kegelrollenlager.
Darüber kommt ein Distanzring mit d=31 und h=25, das Lenkkopflager kann also dann eingestellt werden wie beim Orginal.

Werd bis nächste Woche mal ne ordentliche Zeichnung erstellen, und mir nochmal schaun wegen Rahmenanschlag und Tank.

@ Axel
wie hast du den Lenkanschlag verändert, habe gerade beide Gabelbrücken vor mir liegen, sieht so aus als hätte TT einen kleineren Winkel.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.12.09, 13:34 Antworten mit Zitat
axmatt
Table-Springer
 
Anmeldung: 16.01.2004
Beiträge: 85
Wohnort: LA Laichingen BW




Ich hab damals am Rahmen aufgeschweisst bis es gepasst hat, war die einfachste und schnellste Lösung und hält zudem noch was aus, wenn Du dich mal hinpackst.
Untere Gabelbrücke hatte Schrauben als Anschalg, war dann schön einzustellen.


Gruß Axel

_________________
Alles geht,nur die Frösche hüpfen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 09.12.09, 21:05 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2393
Wohnort: Zittau




hab mir gerade mal die Teile mit CAD gebaut, passt soweit

nur bei dem Kauf des Lagers gibt es größere Probleme,
anstatt D=47 müsste man auf D=48 ausweichen
konnte bis jetzt nur einen Hersteller für das benötigte Lager finden, allerdings müsste ich über ein Händler bestellen, da es ein Großhandel ist.
http://langenscheidt-gmbh.de/download/LANGENSCHEIDT_2008.Kegelrollenlager.pdf
und zwar dieses 30,0 x 48,0 x 15,0

aufgrund des Lagers tendiere ich jetzt doch mehr zu einem neuen Schaft
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.12.09, 08:31 Antworten mit Zitat
jester
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.02.2004
Beiträge: 1343
Wohnort: Karlsruhe




Bzgl. Sonderlager schau mal hier:

http://www.peters-bearing.de/produkte.php
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Umbau auf Up Side Down Gabel
  xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 4  
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified