Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack -> Ohne Moppetn... Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Ohne Moppetn...
BeitragVerfasst am: 07.10.12, 20:12 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Abgesehen von zwo, drei Probefahrten sind meine Motorradkilometer ja gegen, bzw. genauer: bei Null;- was Radfahren angeht, siehts aber schon deutlich besser aus... Very Happy
Nachdem ich seit meinem Umzug vor nem knappen Jahr drei, vier, fünf Mal die Woche mitm Rad in die Arbeit fahr, musste die gespeicherte Kondition irgendwie verwertet werden.
Im Juli war ich daher mit zwo Leuts von unsrer lustigen Stammtischlerrrunde quer durch die Alpen unterwegs.








































































































Die Tour ging von Reit im Winkel nach Arnoldstein.
Die ersten zwei Tage ritten wir voll in der Schei$$e, nur jeweils die ersten und letzten zehn Minuten waren trocken, dann gings.

Mei, haben mir die Berge gefehlt.
Voriges Jahr war ich ja schoma im Tessin auf ner Hochzeit eingeladen, da zeichnete sich schon ab, dass langsam mal wieder was passieren müsste.
Zwo Wochen später war ich als Betreuer beim Gigathlon, danach gabs schon Verabredungen, die letztes Jahr dann aber nimmer einzuhalten waren, weils ne Woche später schon brannte.

Dafür hab ich mir dann gleich dieses Jahr noma ne zweite Tour rausgelassen, die auf die Schnelle machbar war: den Stoneman























































































War schon teilweise recht frisch und wettermässig hart an der Grenze zum Spass bzw. bereits drüber.
Da iss ne 8km-Passage auf 2500m entlang eines Bergrückens dabei, die landschaftlich mit zum Schönsten, wasses in den Alpen gibt, gehören soll;- da war ich bei Eis und Nebel unterwegs.
Also das schreit nach Wiederholung...

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.12, 21:04 Antworten mit Zitat
Wühlmaus
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 17.09.2005
Beiträge: 3088
Wohnort: Bad Wimpfen




Ich spende Applaus und zolle Respekt. Da kann ich nur neidisch werden und bewundere dich für deinen Willen.
Und eine klasse Landschaft auf deinen Fotos, das einzige was sich bei mir in letzter Zeit Fahrrad mäßig getan hat, ist das ich ein Old/Youngtimer Elektro Fahrrad gekauft habe.
Wiklich TOP Alder, tiefe Verbeugung, meine ich im ernst Very Happy

Gruß Wolfgang Cool

_________________
http://www.badwimpfen.de Ich nehme mir die Freiheit einen Plan zu haben, und mich nicht daran zu halten!!!!!!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.12, 21:53 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2399
Wohnort: Zittau




Na wenigstens ein Bike mit Ölwechselinterval
Schöne Bilder. Musste auch gleich mal das Bike googeln.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 07.10.12, 22:41 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




Schön anzusehen, aber so ohne Motor wär das nix für mich. Trotzdem fettesten RESPEKT !!!

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 08.10.12, 08:46 Antworten mit Zitat
manfred
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 12.11.2005
Beiträge: 799
Wohnort: Karlsfeld




mei haben mir die Berge dieses Jahr gefehlt. Es gibt nichts schöneres auf der Welt. Habe in der Reha beim Radln im MTT immer einen super Blick auf die Kampenwand gehabt, daß war aber auch schon alles. Habe sogar meinen Urlaub in den Dolomiten absagen müssen. Danke für die schönen Bilder! Jetzt seh ich wieder auf was es hinarbeiten lohnt.
schöne Grüße
Manfred

_________________
zu alt um zu arbeiten
zu jung um zu sterben
aber superfit um zu reisen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.10.12, 10:10 Antworten mit Zitat
quendi
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 08.05.2010
Beiträge: 272
Wohnort: Wien




Sehr schön, auch wenn es hier ein wenig blasphemisch wirkt Wink

Aber ehrlich gesagt stell ich es mir mit dem Fahrrad, in wirklich schwierigem Gelände, sogar lustiger vor. Und gesünder ist es allemal...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 11.10.12, 21:53 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




quendi hat folgendes geschrieben::

Aber ehrlich gesagt stell ich es mir mit dem Fahrrad, in wirklich schwierigem Gelände, sogar lustiger vor.


Ich frag mich so manches Mal, was ich da oben mitm Rad soll.
800hm auf die Birnlücke das Ding rauftragen iss definitiv kein Spass mehr.
Wo andere sich an der Seilsicherung einhaken, haste nichtmal ne Hand frei, weilst das Rad aufm Rücken balancieren musst.
Und 3 oder 4 Stunden am Stück bergauf iss mitm Rad oft nicht schneller als zu Fuss, nur dass man mit den Radschuhen noch schlechter laufen kann als mit Endurostiefeln.

Aber dann gibts halt auch wieder flowige Abfahrten, gigantische Ausblicke und grosse Momente, zB. n Sonnenauf- oder -untergang auf 2500m oder oft auch einfach nur das Bergpanorama.

Daneben find ichs entspannend, einfach nur mitm Nötigsten loszuradeln. N 6kg-Rucksack iss schon ne ordentliche Last am Rücken;- das reicht für Regensachen und 'Abendgarderobe', aber Ladegeräte für irgendwelche Gimmicks, Lektüre selbst als Taschenbuch usw. bleiben zuhause.
Dh. man lässt abends den Tag Revue passieren, guckt sich die Strecke fürn nächsten Tag an und hängt dann seinen Gedanken nach.
Keine ständige Berieselung, keine Ablenkung vom Wesentlichen.
Schlafen-Essen-Fahren.
Gute Sache insgesamt.

Und ich brauch keine Weltreise veranstalten.
Wenn ich hier losfahr, seh ich nach nichtmal 100km die Alpen zum ersten Mal, da runter zum Start des Stonemantrails sinds gut 300km und es gibt genug Alternativen hier rundum.
Gut: Berge fangen für mich an, wo die Bäume enden, aber auch in der Fränk. Schweiz oder im Bayr. Wald isses grandios, die Chose macht keinen Krach und ich bin nicht halb so illegal unterwegs wie mit der Enduro.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.12, 09:17 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7699
Wohnort: Bremen




trischter hat folgendes geschrieben::



Und 3 oder 4 Stunden am Stück bergauf iss mitm Rad oft nicht schneller als zu Fuss, nur dass man mit den Radschuhen noch schlechter laufen kann als mit Endurostiefeln.



Wie wahr !

Ich habe mir in aktiven Zeiten einmal die Auffahrt nach Alp d`Huez in Frankreich angetan. (lang ist es her)

Mir bekannt von der Tour de France ,wollt ichs auch mal mit dem Rennrad probieren.
Der Rekord (vom vermutlich gedopten) Mario Pantani liegt bei 30 Minuten für den knapp 14 KM langen Anstieg.
Unsereiner brauchte trotz vorherigen Trainings etwas über 90 Min. Rolling Eyes
Der Tacho zeigte zwischendrin Werte von 5 Km/h....

Die Abfahrt entschädigte dann aber für die Qualen. Razz



Infos und Streckenprofil findet man hier

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 12.10.12, 10:35 Antworten mit Zitat
Wühlmaus
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 17.09.2005
Beiträge: 3088
Wohnort: Bad Wimpfen




trischter hat folgendes geschrieben::
die Chose macht keinen Krach und ich bin nicht halb so illegal unterwegs wie mit der Enduro.
...........obwohl ich ja in Sachen Fahrrad fahren ein absolut fauler Sack bin, stimme ich dir da absolut zu.
Gelände fahren, wenn überhaupt, mache ich mal auf Feldwegen oder bei uns im Steinbruch.
Meistens bin ich mit meinen alten Krädern eh auf Oldtimertreffen unterwegs, und stelle mich der BMW Fraktion Wink

Gruß Wolfgang
Cool

_________________
http://www.badwimpfen.de Ich nehme mir die Freiheit einen Plan zu haben, und mich nicht daran zu halten!!!!!!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.12, 19:52 Antworten mit Zitat
quendi
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 08.05.2010
Beiträge: 272
Wohnort: Wien




trischter hat folgendes geschrieben::
Ich frag mich so manches Mal, was ich da oben mitm Rad soll.
800hm auf die Birnlücke das Ding rauftragen iss definitiv kein Spass mehr.
Wo andere sich an der Seilsicherung einhaken, haste nichtmal ne Hand frei, weilst das Rad aufm Rücken balancieren musst.
Und 3 oder 4 Stunden am Stück bergauf iss mitm Rad oft nicht schneller als zu Fuss, nur dass man mit den Radschuhen noch schlechter laufen kann als mit Endurostiefeln.


Aber das sind Äpfel und Birnen. Es gibt ja auch Wege, wo man halbwegs mit dem MTB fahren kann, und weil du Sicherung schreibst: Du gehst ja auch keinen Klettersteig mit ner Enduro am Rücken.

Klettersteig find ich übrigens immer noch am schönsten. Ich war früher auch teilweise Sportklettern, aber die Steige bieten einfach eine schön gleichmäßige Belastung, und es sind nicht so viele Ehrgeizler unterwegs.


Ich hab nur vor ein paar Monaten dieses Video gesehen: http://www.youtube.com/watch?v=7p6VC0D1mGc und da hab ich mir das erste Mal gedacht, aha, naja, so MTB im Wald ist vielleicht auch was feines. Warum gurken da überhaupt Leute mit ner Enduro rum, ist ja viel einfacher 13kg durchs Gestrüpp zu schmeißen als 130.

Wobei das jetzt wieder Birnen und Äpfel sind. Auf ner ewig langen Schotterpiste bist du natürlich motorisiert schneller.

Ich finds halt als Sport sehr seltsam mit Dingen an Orten unterwegs zu sein, die nicht zueinander passen. Fast wie die Geländewagen Fraktion, die sich mit Winden und dergleichen Steilhänge hochzieht und ein Marschtempo von 2kmh an den Tag legt. Bin ich ja zu Fuß schneller.


Zitat:
Daneben find ichs entspannend, einfach nur mitm Nötigsten loszuradeln. N 6kg-Rucksack iss schon ne ordentliche Last am Rücken;- das reicht für Regensachen und 'Abendgarderobe', aber Ladegeräte für irgendwelche Gimmicks, Lektüre selbst als Taschenbuch usw. bleiben zuhause.
Dh. man lässt abends den Tag Revue passieren, guckt sich die Strecke fürn nächsten Tag an und hängt dann seinen Gedanken nach.
Keine ständige Berieselung, keine Ablenkung vom Wesentlichen.
Schlafen-Essen-Fahren.
Gute Sache insgesamt.


Absolut, ich fahr mittlerweile auch manchmal 2-3 Tage mit dem Mopped einfach irgendwo hin, ein paar Kurven räubern, ein paar Feldwege, und nachher am Campingplatz die Seele baumeln lassen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 12.10.12, 20:03 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2399
Wohnort: Zittau




naja das Problem ist das viele Trails erst recht weit oben anfangen, da finde ich hoch tragen sportlicher als mitn Bus hoch fahren.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.10.12, 12:08 Antworten mit Zitat
quendi
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 08.05.2010
Beiträge: 272
Wohnort: Wien




becki hat folgendes geschrieben::
naja das Problem ist das viele Trails erst recht weit oben anfangen, da finde ich hoch tragen sportlicher als mitn Bus hoch fahren.


Oder Sessellift, oder Anhänger Razz
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Re: Ohne Moppetn...
BeitragVerfasst am: 07.08.13, 21:35 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




trischter hat folgendes geschrieben::
Also das schreit nach Wiederholung...


Und vorige Woche wars dann auch wieder soweit... Very Happy





































Nächste Woche zum Brückentag (hier jedenfalls in weiten Teilen Bayerns) kommt die nächste Runde.
Stoneman iss nu erstmal gut;- hatte dieses Mal auch bombastisches Wetter aufm Karnischen Höhenweg/Demuthpassage, aber da unten in den Dolomiten gibts noch genug zu er-fahren und es sind gerademal 300km oneway.
Irgendwann werd ich mir dann auch mal die Westalpen vorknöpfen. Mitm Königsgipfel hab ich ja noch ne Rechnung offen...
Und nächstes Jahr ist voraussichtlich Rumänien dran. Da iss Anfang August in Garana n Musikfestival und ne MTB-Veranstaltung, da will ich ab Timisoara mitm MTB hin.
Wie man oben mal sieht, hab ich n iPhone am Lenker hängen, das ist gigantisch. Maps 3D, OSM-Karten dazu kostenlos soviel die Speicher packen und zum Routing stehen drei Routingserver zur Auswahl, alternativ kann man sich irgendwo was runterladen oder selberzusammenklicken und aufs Telefon schaufeln.
Bleibt nur die Stromfrage, denn wenns GPS läuft unds Display an ist, iss nach zwo Stunden Schicht im Schacht.
Ich hab nen Bekannten, der wollte jetzt gerade von London nach Istanbul radeln, daher hab ich mich stark mit der Materie befasst und nen Spannungswandler gefunden, der etwas mehr Leistung aus nem Nabendynamo kitzelt, nen Pufferakku und nen USB-Anschluss für alle möglichen Geräte hat, sowie ins Steuerrohr der Gabel passt.
Und nachdem die elektronische Schaltung demnächst auch vom Rennrad ins MTB schwappen wird, hab ich der Sache n paar Jahre vorausgegriffen und halt nen Nabendynamo auch ins MTB gebaut.
Auf den Bildern oben ist noch nix dergleichen an Bord, da operier ich noch mit nem 5600mAh-Zusatzakku was locker zwo Tage reicht, wenns Gerät nicht dauernd eingeschaltet ist.
Falls Gewichtsfetischisten in der Nähe sind: hab ne neue Gabel an Land gezogen, die ist 250gr. leichter, der Nabendynamo wiegt 90gr. mehr, unterm Strich ist das Rad nu also trotz der Elektrik an Bord nicht schwerer als zuvor.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.08.13, 14:15 Antworten mit Zitat
Doomi
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 29.09.2012
Beiträge: 647
Wohnort: Hagen im Bremischen




Wirklich schöne Bilder Smile
Da hätte ich auch lust Rad zu fahren.. aber hier in Norddeutschland gehts dann auch mal 20km einfach nur geradeaus und ist flaaaach da vergeht einem mit dem Rad schnell die Lust Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.08.13, 17:49 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2399
Wohnort: Zittau




feine Sache,
Als Kartenprogramm kann ich Orux Maps empfehlen.
Karten gibt es hier sehr gute.... http://www.openandromaps.org/

beim Telefon einfach Wlan ausmachen, helligkeit vom Display runter stellen und dann hält es vielleicht auch bissl länger.
Ansonsten eignen sich auch die Led LAmpen Akkus mit einen Stepdown Wandler als Energiequelle.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.08.13, 22:10 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




becki hat folgendes geschrieben::

Als Kartenprogramm kann ich Orux Maps empfehlen.
Karten gibt es hier sehr gute.... http://www.openandromaps.org/



Nope.
Fürs iPhone und iOS völlig nutzlos.
Der Knabe mit London-Istanbul hat n Smartphone mit Android, da haben wir lange gesucht und sind bei osmand.net gelandet. Bis auf einige Funktionen identisch mit Maps 3D und sogar n paar Cent billiger (glaub, zuletzt 3,59Öre).
Kann kein 3D, dafür gibts n paar Gimmicks, auf die ich neidisch bin, obwohl Maps 3D die beste App ist, für die ich je Geld ausgegeben hab.
Stromversorgung ist kein Thema mehr. Hab an allen Rädern optional n Vorderrad mit Nabendynamo und bau grad nach und nach Kabelbäume ein, an die ich mittels Stecker den Forumslader anstöpseln muss.
So ist man völlig autark, kann das Ding Tag und Nacht laufen lassen (so n Nabendynamo merkt man so gut wie nicht), die Musik nonstop spielen lassen und sonstwas.
Alles halt, was so n Smartphone eben kann. Und das iss ja jede Menge.
Vom GPS-Gerät bin ich jedenfalls weg.
Da brauchste dieses, wennst n paar Tage unterwegs bist Ersatzbatterien oder n Akkulader, n Telefon nimmt man ja auch immer mit, nen Fotoapparat, n iPod und Abends auf der Hütte ärgert man sich, dass man nix zu lesen mit hat.
Mitm Smartphone schon.
Es hat nur einen Nachteil: man kanns nicht essen...Mr. Green

Wens interessiert, was so geht, soll mal bei mtb-news.de schauen. Da gibbet ne Reiserubrik und da wiederum ne Ecke 'unterwegs-Liveberichte' mit nem Typen mit dem Pseudonym 'Stuntzi'.
Der geht jährlich n paar Wochen/Monate auf Achse und lässt sich dabei 'fernsteuern', während er im Gegenzug live berichtet und per Tracker verfolgbar ist.
Zu dem Knaben mag ich mich nicht äussern, aber die Touren und die Chose find ich klasse und er hat auch die Entwicklung dieses Forumsladers ziemlich vorangetrieben mit seinen Anforderungen.

Ich bin seit heute zusätzlich angefressen von nem Bericht in ner schweizer Velozeitschrift über ne Runde ums schwarze Meer...
Schaumermal.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 08.08.13, 22:33 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5594
Wohnort: 44289 Dortmund




Lecker Trischter!! lese ich gern.... merci für das.... auch spannend, was du noch soo vor hast.. MACHEN!
das mit dem Strom fürs navi, hatte ich selber schon mal gegoogelt. was da alles geht... aber, ich fahre ja wie eh und je mein 1985er Peugeot rennrad..


hmh, unter den momentanen situationen, könnte man im fahrradbereich sogar mehr werden, als beim Yamaha Händler.... ich hörte schon von Harley Händlern im raum frankfurt, die die bude schon nicht weiter vererben wollen.. da nach uns schon bald alles platt ist... höchstens Urban mobility..

_________________
Gruß


Georg

gesendet von meinem c64 via telex


Ich spiel doch eh noch mit Playmobil
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 14.08.13, 20:48 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Doomi hat folgendes geschrieben::
Da hätte ich auch lust Rad zu fahren.. aber hier in Norddeutschland gehts dann auch mal 20km einfach nur geradeaus und ist flaaaach da vergeht einem mit dem Rad schnell die Lust Very Happy


Man ist ja nicht gezwungen in Norddeutschland zu radeln... Wink
Und die Benutzung von Zügen ist auch mit Fahrrad im Gepäck weitgehend problemlos.
Mitm Leichtschlafack und entweder nem Biwaksack oder wenigstens ner Plastikfolie als rudimentärem Wetterschutz sowie n bissl was zu Futtern im Rucksack pendelt der sich bei ca. +/-6kg ein und es ist kein Problem, einfach ein wenig durch deutsche Mittelgebirge zu vagabundieren.
Da ists sogar deutlich einfacher als in den Bergen oder in vielen anderen Ländern, weils zB. Fernwanderwege gibt (hier bei uns zB. den Jurasteig oder den Goldsteig), die natürlich beschildert sind und unterhalten werden Da gibts genug Grillplätze oder Schutzhütten, wo man sichs für ne Nacht gemütlich machen kann, oft findet man auch Bauwagen von Waldarbeitern, wo man sich einfach drunterlegen kann.
Geileren Urlaub für weniger Geld gibts fast nicht;- und das ist echt Abenteuer vor der Haustür.

Beim Stonemantrail hab ich nu zwomal wieder in ner Berghütte üernachtet;- da hab ich voriges Jahr nen Fuffi(!) und diesmal sechzig(!!!) Öre für die Übernachtung, Abendessen und Frühstück gelöhnt.
Eine Dusche fürs ganze Haus (wer die warm haben will, kann noma drei Taler draufpacken), eine Toilette im 1. Stock, eine im Keller, Schlafsaal mit 25Betten und weil der Bäcker/Supermarkt nicht nebenan oder ne Strasse weiter ist, wird halt nur einmal die Woche eingekauft.
(Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass Händiladen zwo Öre 'Spende' erfordert, die an ein Patenkind in Afrika abgeführt werden)

Morgen hau ich ab Richtung Zugspitze, meine Tour beginnt in Reutte, zum Übernachten hab ich diesmal (eher ungewöhnlich, aber ich hab keine Böcke, lang rumzugondeln und zu suchen, weil die Tagesetappen relativ lang sind) Hotels gebucht. Einmal 35Öre, einmal 50;- da muss ich mir schon ziemlich die Kante geben abends, dass ich im Schnitt teurer werde als aufm Berg.
Und eigene/s Dusche/Bad/Toilette aufm Zimmer statt vollgeschissener Klobrille in der Früh...
Gfrei mi wia sakrisch!

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.08.13, 17:49 Antworten mit Zitat
Wühlmaus
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 17.09.2005
Beiträge: 3088
Wohnort: Bad Wimpfen




Viel Spass wünsche ich dir, ich freu mich auf die Bilder Very Happy

Gruß Wolfgang Cool

_________________
http://www.badwimpfen.de Ich nehme mir die Freiheit einen Plan zu haben, und mich nicht daran zu halten!!!!!!!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.08.13, 07:37 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Wühlmaus hat folgendes geschrieben::
...ich freu mich auf die Bilder Very Happy




_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Ohne Moppetn...
  xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 8  
Gehen Sie zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified