Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Sonstiges -> Gel Batterie für die XT?
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Gel Batterie für die XT?
BeitragVerfasst am: 26.03.13, 22:42 Antworten mit Zitat
Mustang80
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 28.02.2010
Beiträge: 102
Wohnort: Mücke(Hessen)




Hallo,
meine Batterie von der XT war schon nicht die beste, als ich sie 2010 kaufte, aber mittlerweile hat sie es echt hinter sich. Beim Laden kochen die Zellen und der Säurestand fällt immer enorm schnell ab. Die Spannung nach dem Laden bricht bereits nach 3 Stunden von 12,6V auf unter 10V ein.

Da ich nicht mehr mit so einer tickenden Bombe im Seitenfach fahren wollte, habe ich sie gestern entsorgt.

Nun stellt sich mir die Frage, ob ich einfach eine Gel Batterie einbauen kann, die es ja bei großen Auktionshäusen für ~20€ zu erwerben gibt.
Meine Frage an euch ist jetzt hauptsächlich, ob Gel Batterien die doch sehr simple Ladeeinheit der XT abkönnen, da die ja etwas penibler beim Laden sind.
Ich fahre aktuell viel in der Stadt rum, sprich viel Blinken etc.
Da die Ladeeinheit ja nicht gerade üppig ausgelegt ist, würde ich sie dann auch von Zeit zu Zeit ausbauen und zuhause mit einem normalen Kfz Ladegerät wieder aufladen.

Klappt das so oder hält die nicht lange?

Schönen Abend noch und danke im Voraus.

_________________
Immer schön links fahren - triffste mehr Leut!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 26.03.13, 23:02 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5981
Wohnort: 44289 Dortmund




so eine habe ich verbaut. geht! ob in TT 350 oder in schwesters XT 350... nur, die fährt natürlich nix mehr im jahr... kam von reichelt, oder soo...
gruß

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 05:54 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




Hab noch irgend son Ding von Conrad in der Garage, sogar griffbereit. Wurde in irgendeinem Forum (hier oder tt600 oder so) empfohlen, gekauft, hingestellt, nie dazu gekommen, jetzt erst recht nicht mehr. Rolling Eyes
Gewicht ähnlich der Bleibatterie (gefühlt, nie verglichen oder gewogen) aber nur 1/3 der Grösse.
Bei Interesse hol ich das Ding gerne mal raus. Wink

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 11:39 Antworten mit Zitat
Mustang80
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 28.02.2010
Beiträge: 102
Wohnort: Mücke(Hessen)




Das Kochen hab ich beim Laden am Ladegerät zuhause bemerkt.
Beim Fahren sinkt der Säurestand aber auch.
Mit "nicht üppig dimensionier" meinte ich, dass die Ladeeinheit beispielsweise nicht reicht, um die Beleuchtung beim Stehen an der Ampel, speziell Blinken und Bremslicht gleichzeitig, zu versorgen.

Die Hupe meldet sich ohne Batterie auch nicht zu Wort. Minimales Krätzen, zu hören auch nur, solang der Hahn zu ist.

Kondensatorschaltung möchte ich nicht. Die XT zieht so oder so keine Wurst vom Teller. Da machen dann die 2 kg mehr den Bock auch nicht mehr fett. Möchte sie möglichst original lassen.
Was soll ich denn am Ladesystem prüfen? Denke bisher eigentlich, dass die Batterie einfach aus Altersgründen das Zeitliche gesegnet hat.

Nach dem Studium kommt eh etwas mit mehr Geist und auch eine ganz andere Moppedkategorie Twisted Evil Aktuell ist die XT aber ein prima Gefährt zum Gondeln und um in der Versicherung runter zu gehen Smile Das nur am Rande.

Dann werde ich mir mal so eine Gel Batterie zulegen. Danke für eure Hilfe.

_________________
Immer schön links fahren - triffste mehr Leut!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 12:15 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5981
Wohnort: 44289 Dortmund




Flüssigkeit verliert sie auch gerne, bei zu vielem Gondeln auf wackeligem Untergrund... gelände... deswegen habe ich da kein nerv mehr drauf...

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 12:28 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2483
Wohnort: Zittau




auch interessant, in anderen Foren gibt es einige Beiträge dazu.
http://shop.lipopower.de/LiNANOZ-9-Ah-32V-10C-Headway-38120SE-einmaliger-Sonderposten

Werde es an der 600er mal mal ausprobieren, bzw. vorher für Lampe und Akkuschrauber nehmen.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 13:02 Antworten mit Zitat
Ahrok
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 04.10.2012
Beiträge: 311
Wohnort: Oldau




Wichtig ist vielleicht zu wissen, dass sich Gel Batterien nicht überbrücken lassen! Beim Motorrad vielleicht nicht ganz so das Problem, bei unserm LKW aber leider echt nervig.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 14:49 Antworten mit Zitat
Mustang80
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 28.02.2010
Beiträge: 102
Wohnort: Mücke(Hessen)




TTGeorg hat folgendes geschrieben::
Flüssigkeit verliert sie auch gerne, bei zu vielem Gondeln auf wackeligem Untergrund... gelände... deswegen habe ich da kein nerv mehr drauf...


Das schließe ich eher mal aus. Wie oben geschrieben, bin ich mittlerweile studienbedingt viel in der Stadt unterwegs. Jegliche Wald- und Wiesenwege in der Umgebung sind leider privatisiert und gesperrt. Da möchte ich auch nicht unbedingt Ärger provozieren.

Ahrok hat folgendes geschrieben::
Wichtig ist vielleicht zu wissen, dass sich Gel Batterien nicht überbrücken lassen! Beim Motorrad vielleicht nicht ganz so das Problem, bei unserm LKW aber leider echt nervig.


Spielt ja bei der XT dank des mangelnden Anlassers keine Rolle. Also für mich zumindest uninteressant Smile

_________________
Immer schön links fahren - triffste mehr Leut!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 27.03.13, 20:09 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5981
Wohnort: 44289 Dortmund




Hmh, demach wäre ja keine BMW mehr brückbar.... erzähl uns da mal noch mehr wg. dem Brücken...

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 28.03.13, 18:12 Antworten mit Zitat
Andre.666
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 02.07.2011
Beiträge: 251
Wohnort: Denkendorf




Beta baut gerade sowas in seine Sportenduros mit E-Starter.
Die gibt es sicher auch viel kleiner für Mopeds ohne E-Start.

http://mainjet.de/nws/product_info.php?info=p401_lithium-ionen-batterie.html&XTCsid=d44e90b5e367162689141ba8ad4cc748


André


Zuletzt bearbeitet von Andre.666 am 28.03.13, 18:14, insgesamt 1-mal bearbeitet
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 28.03.13, 18:12 Antworten mit Zitat
Doomi
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 29.09.2012
Beiträge: 649
Wohnort: Hagen im Bremischen




Ihr benehmt euch ja wie die Rollertuner Kids...


Ich hatte einen alten Bleiakku mit den selben Symptomen in meiner XT und habe ich mich entschlossen einen Gel Akku zu benutzen, da die mitlerweile nicht soo viel teurer sind.
Da die XT sowiso nur den Kickstarter hat ist mir Wartungsfreiheit und Langlebigkeit wichtig gewesen.

Ich habe die Batterie aus dem Kedo Katalog genommen und die verrichtet seit Oktober ihren Dienst
Ich würde nicht automatisch auf eine kappute Ladeanlage tippen, es sei denn deine Batterie ist noch neu.

Den Schaltplan studieren würde ich dir trotzdem mal empfehlen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 29.03.13, 16:45 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7950
Wohnort: Bremen




Moin,

na mal ruhig Blut ihr beiden... Wink

Ich habe bei meiner 125'er Sachs auch eine Gelbatterie drin.
Vorteil ist ein geringeres Gewicht, geringere Selbstentladung und sie ist auslaufsicher.
Das ist gerade im Geländebetrieb ein großer Vorteil.

Dennoch würde ich bevor ich eine Batterie erneuere zur Sicherheit mal die Ladespannung bei laufendem Motor (mehr als 1500 U/min) messen.

Normalerweise hat da Trischter schon recht.
Weshalb ist bei deiner alten Batterie keine Säure mehr drauf?
Kann ja nur übergekocht sein.
Das wiederum lässt auf einen zu hohen Ladestrom / defekten Regler schließen.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 29.03.13, 17:14 Antworten mit Zitat
Ahrok
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 04.10.2012
Beiträge: 311
Wohnort: Oldau




Wegen dem überbrücken.
Die Gel-Batterie funktioniert so: Je weniger Strom die Batterie hat, desto härter wird das Gel. Das funktioniert bei normaler Ladung ganz gut, dass das Geld gleichmäßig flüssig wird. Beim Überbrücken wird jedoch soviel Strom in die Batterie gegeben, dass das Gel das nicht händeln kann und nur an den äußeren Enden weich wird und somit kaum "Strom" aufnehmen kann. Und das reicht leider im Normalfall, also bei unserm LKW auf jeden Fall, nicht für den Anlasser.
So wurde es mir von einem KFZ-Meister erklärt.
Vielleicht ist das ja auch nur bei größeren Batterien der Fall und bei kleinen funktioniert es.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 30.03.13, 14:03 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




So ganz zwischendurch mal kluggeschietert: Es verdampft doch nur das Wasser, nicht die Säure, hab ich immer gehört, deswegen füllt man ja destilliertes Wasser nach.
Ich frag jetzt nicht, ob du wirklich Säure nachgefüllt hast. Cool

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 13.04.13, 14:20 Antworten mit Zitat
Mustang80
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 28.02.2010
Beiträge: 102
Wohnort: Mücke(Hessen)




Habe heute mal das gute Wetter ausgenutzt und die neue Gel Batterie eingebaut. Ladespannung wurde bei 1500 - 4500 Touren geprüft und liegt kontinuierlich bei 14,3V. Also alles tutti.
Hupe, Blinker und Bremslicht funktioniert jetzt alles wieder bestens und auch gleichzeitig.

@ manni: Keine Angst. Ich hab schon immer Dest. Wasser aufgefüllt und keine Säure. Wie schon geschrieben: Ganz so dumm bin ich nicht.

_________________
Immer schön links fahren - triffste mehr Leut!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 04.09.17, 12:53 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 201




Kann mir mal einer helfen, bin eindeutig zu blöd dafür.
Suche eine Gelbatterie, die die gleichen Maße hat wie die FB3L Blei/Säure und somit genau in das Batteriefach der XT passt.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.09.17, 11:20 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 906
Wohnort: Straubing




Ob Gel oder "flüssig" ändert doch nichts am Grundproblem, dass die Pb/H2SO4 Batterien einfach nur grosser Mist sind annem Mopped ohne E-Starter.
Mir geht das ehrlicherweise seit Jahrzehnten auf den Zünder und nu hab ich den Versuch gewagt und mir bei Motobay ´ne Lithium Nummer geschossen: Power Sports Lithium-Batterie LTM7L, ID80724 (7070112)
Müsste mit leichter Dremelei bzw. Polsterei in das Batteriefach passen und das leidige Thema Selbstentladung wäre dann endlich Geschichte.

So lange man da bei Blei bleibt, einfach die billigste Bakterie reinnageln, die der Markt hergibt. Is eh alles Mist und wird durch eventuelle Standzeiten kaputt oder durch Fahren kaputtgerüttelt...

Sobald das Lithium Ding mal eingebaut ist, werde ich berichten...

Billig is der Lithium Zinnober ja nicht gerade, aber meine Nerven kosten auch Geld Smile

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Gel Batterie für die XT?
  xt350.de Foren-Übersicht -> Sonstiges
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified