Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk -> Ein-/Ausbau Radlager
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Ein-/Ausbau Radlager
BeitragVerfasst am: 25.01.15, 12:30 Antworten mit Zitat
Lineman50
Anschieber
 
Anmeldung: 10.11.2014
Beiträge: 4
Wohnort: Petersberg




Hi Leute! Bin gerade am Einbau einer XT Felge in eine TT. Ich möchte die Lager erneuern, da keine RS Lager verbaut sind. Wie sind die Lager auszuschlagen? Aufbau, soweit ich gesehen habe Lager Hülse Lager. Kann ich diese nach einer Seite, nach Erwährmung, raus schlagen, oder befindet sich hinter den Lagern jeweils ein Ansatz?

Über eine Antwort würde ich mich freuen!
Stephan Hartung
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.15, 17:58 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 435
Wohnort: Brunete




Die Hülse etwas zur Seite drücken, dann kannst Du mit einem alten Schraubenzieher oder Ähnlichem das Lager herausschlagen. Beide "nach aussen!"

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 25.01.15, 22:38 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Käpt'n Grog hat folgendes geschrieben::
Die Hülse etwas zur Seite drücken...


Falls das nicht ohne weiteres gehen sollte und die Lager eh fritte sind (aka nimmer eingebaut werden), auf einer Seite mal gezielt auf den Lagerinnenring schlagen, so dass sich auf der andern Seite das Lager etwas ausm Sitz bewegt, dann sollte die Hülse locker sein.
Auf einer Seite gehts meistens besser, die wegzudrücken, daher rechts und links mal probieren.


Zuletzt bearbeitet von trischter am 26.01.15, 11:08, insgesamt 1-mal bearbeitet

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.01.15, 09:07 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5665
Wohnort: 44289 Dortmund




Mein teil dazu:
welche XT felge wird denn genommen? XT350 passt nicht. XT60043f oder 34l, dagegen ganz gut.

_________________
Gruß


Georg

gesendet von meinem c64 via telex


Ich spiel doch eh noch mit Playmobil
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 28.01.15, 16:21 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 846
Wohnort: Straubing




Nabe mit Heissluftfön unbedingt spuckheiss warmmachen - nicht wärmer, 100 Grad ist max weil sonst könnt´s Dir die Nabe verziehen.

Nabe auf ausreichend dimensioniertes Holzbrett und dann schräg mit ´nem Schraubenzieher/Durchschlag/Meissel - helfe, was helfen mag - rauskloppen. Ich nehm dazu gerne erstmal den Gummihammer - aber ich bin auch paranoid was brechendes Alu angeht.

Wenn Du vor dem Warmmachen ein bisschen Kriechöl um den Aussenring anbringst, hilft das meistens.

Vor dem Einbau das Distanzrohr und das Innenleben der Nabe gründlich saubermachen. Distanzrohr kann man dünn (!) einfetten, ebenso den Innenring der Lager, wo die Achse später reingeschoben wird. Die Achse wird sowieso dünn gefettet beim Einbau - JEDESMAL!

Beim Einbau die Nabe vorher nur max. 60-70 Grad heissmachen (grade nicht mehr "anfassbar") und die Lager über Nacht in die Gefriertruhe, zum Ort des Geschehens zum Einbau zwischen 2 Kühlakkus transportieren. Die tiefgekühlten Lager "fallen" von selbst in den Sitz bei warmer Nabe. Eine passende 6- oder 12-Kant Nuss bereitlegen und mit einem 100 oder 200g Hammer sanft in den Lagersitz "klopfen". NUR und AUSSCHLIESSLICH auf den AUSSENring klopfen.

Dass der Lagersitz penibelst inklusive Verwendung eines Zahnstocher im inneren "Eck" sauber gemacht werden muss, versteht sich von selbst. Ein hauchdünnes (!) Einölen mit WD40 o.ä. verhindert möglicherweise die grössten Kalamitäten beim nächsten Ausbau. Was anderes darf da nicht rein - und wirklich hauchdünn. Allfällige Pasten würde zwar auch noch in 1.000 Jahren den Ausbau ermöglichen, aber der Lagersitz würde sich aufweiten, da das Lager dann nicht kraftschlüssig vom Ring "gehalten" würde.

Und ja, hatte gerade Zeit... Smile

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

Ein-/Ausbau Radlager
  xt350.de Foren-Übersicht -> Fahrwerk
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified