Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Öldeckel Ablassschraube durch Stehbolzen ersetzen
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Öldeckel Ablassschraube durch Stehbolzen ersetzen
BeitragVerfasst am: 15.06.16, 20:58 Antworten mit Zitat
ixtee
Anschieber
 
Anmeldung: 15.06.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Poppenhausen




Hallo zusammen,
habe mir letzte Woche eine neue Braut Baujahr 1987 zugelegt. Super erhalten, alles dicht, 21 Tkm. Nun stand das Mädchen zwei Jahre in der Garage und wurde nicht bewegt. Daher habe ich u.a. einen Ölwechsel gemacht. Dabei habe ich trotz Anziehen mit nur 5 Nm !!! die untere Öldeckelschraube überdreht. Wollte diese nun - um nicht mit Gewindeschneiden und Helicoil-Gedöns anzufangen - durch einen mit Loctite hochfest eingeklebten Stehbolzen ersetzen. Was haltet ihr davon. Gibt ein bisschen mehr Sauerei beim Ölwechseln, sollte aber doch funktionieren, oder?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.16, 21:25 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Das Gewinde musste eh reparieren, wieso nicht gescheit machen und die originale Schraube?
In nem Stehbolzen seh ich da keinen Sinn.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.16, 21:43 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3325
Wohnort: Braunschweig




Das ist inkl. Demontage/Montage doch in unter 30min gemacht, muss ja nicht mal Öl raus. Denk dran, die langen Einsätze von Helicoil (oder baercoil...) zu nehmen, und nicht ganz durchzustechen mit dem Bohrer/Gewindeschneider Smile

Dann musst Du da zu Lebzeiten nicht mehr ran, machst vernünftigen Werterhalt, und hast nicht so ein Gebastel an Bord, auch wenn es natürlich erstmal funktionieren sollte. Aber das ist eher was für unterwegs...Smile

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 17.06.16, 21:47 Antworten mit Zitat
ixtee
Anschieber
 
Anmeldung: 15.06.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Poppenhausen




Hi, die Reparatur der oberen beiden Gewinde am Ölfilterdeckel mit Helicoil würde ich mir zutrauen. Bei der unteren ist aber der kleine O-Ring um die Bohrung für die Schraube. Wenn ich hier ein größeres Kernloch für das Ersatzgewinde bohre , bekomme ich dann nicht Probleme mit der Abdichtung durch den O-Ring? Oder muss ich den gesamten Seitendeckel abnehmen um das Gewinde zu reparieren?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.06.16, 21:58 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3325
Wohnort: Braunschweig




Hm, zum Richtigmachen muss natürlich der Deckel ab, ich tue das auf der Ständerbohrmaschine winkelig bohren, auch wegen der Tiefe. Dazu Späne usw...

Hab das schon einige Male gemacht, bisher keine Probleme mit dem O-Ring. Das Gewinde sitzt ja eh erst weiter hinten im Loch...

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 18.06.16, 05:56 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5615
Wohnort: 44289 Dortmund




brauch nicht ab, kann man auch frei hand am objekt machen. auch schon mal gemacht.... alles gut.

_________________
Gruß


Georg

gesendet von meinem c64 via telex


Ich spiel doch eh noch mit Playmobil
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 18.06.16, 09:15 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




TTGeorg hat folgendes geschrieben::
brauch nicht ab, kann man auch frei hand am objekt machen. auch schon mal gemacht.... alles gut.


Ja nee, iss klar.
Die paar Späne im Ölkreislaus machen nix und man sieht ja auch ohne den Seitendeckel abzubauen genau, wie weit der Reparatureinsatz eingedreht werden muss...

Rolf hat folgendes geschrieben::
Hm, zum Richtigmachen muss natürlich der Deckel ab, ich tue das auf der Ständerbohrmaschine winkelig bohren, auch wegen der Tiefe. Dazu Späne usw...


Ich beginne grad zu befürchten, dass der Knabe plant, das Gewinde in den dicken Teil der Bohrung zu schneiden statt unten, wo das Originalgewinde sitzt.
Quasi klassischer Motor-Knockout durch Öldruckverlust.

Wenn man bei abgebautem Deckel von aussen her bohrt, gehts eigentlich auch ohne Ständerbohrmaschine, da man den Bohrer in dem langen Kanal sehr gut winklig ausrichten kann.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.06.16, 12:55 Antworten mit Zitat
ixtee
Anschieber
 
Anmeldung: 15.06.2016
Beiträge: 3
Wohnort: Poppenhausen




o.k., werde den Seitendeckel demontieren. Da ich mein Mädchen noch nicht so lange kenne, wollte ich den bequemen Weg mit dem Stehbolzen gehen.
Also, Kicker ab, Kompressionzug aushängen, Drehzahlmesserwelle ´raus. Bekommt man den Deckel dann einfach ab, oder muss man mit sanfter Gewalt (Gummihammer???) vorgehen? Danach muss wahrscheinlich die Dichtung neu gemacht werden. Habe im Forum gelesen, dass das Öl drin bleiben kann, wenn man die Mühle auf die Seite kippt.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.06.16, 16:30 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




ixtee hat folgendes geschrieben::
Bekommt man den Deckel dann einfach ab, oder muss man mit sanfter Gewalt (Gummihammer???) vorgehen?


Unterschiedlich.
Manchmal brauchts etwas Nachdruck.

Zitat:
Danach muss wahrscheinlich die Dichtung neu gemacht werden.



Kann man davon ausgehen, ja.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.06.16, 19:08 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3325
Wohnort: Braunschweig




Õlsteigleitung willst du vorher noch abschrauben Smile

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.16, 17:12 Antworten mit Zitat
stanislav
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 27.10.2014
Beiträge: 33




Rolf hat folgendes geschrieben::
Das ist inkl. Demontage/Montage doch in unter 30min gemacht, muss ja nicht mal Öl raus. Denk dran, die langen Einsätze von Helicoil (oder baercoil...) zu nehmen, und nicht ganz durchzustechen mit dem Bohrer/Gewindeschneider Smile

Dann musst Du da zu Lebzeiten nicht mehr ran, machst vernünftigen Werterhalt, und hast nicht so ein Gebastel an Bord, auch wenn es natürlich erstmal funktionieren sollte. Aber das ist eher was für unterwegs...Smile




Da muss ich doch einmal genauer fragen: was ist denn mit dem Loch, also mit der Ablaufbohrung... Wird die verschlossen?

Grüße
Stefan
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Öldeckel Ablassschraube durch Stehbolzen ersetzen
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified