Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> TT 350 Motor Neuaufbau Bilder
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
TT 350 Motor Neuaufbau Bilder
BeitragVerfasst am: 14.07.16, 19:05 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Bin dabei meinen Motor zu überholen und habe nebenbei ein paar Bilder gemacht.
Weiß nicht wo ich sonst damit hin soll, aber ich denke den ein oder anderen interessiert es vieleicht..........









































































































Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.07.16, 21:34 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5727
Wohnort: 44289 Dortmund




OOch, da ist ja nen XT Motor drin...... hihi, achtung, auf die primär übersetzung achten... und die sekundärübersetzung anpassen...

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 14.07.16, 21:40 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Shocked Shocked Shocked
What?
Ich dachte das ich nen TT Motor habe...
Worauf muss ich achten?
Und was muss ich anpassen?
Der Motor ist schon wieder zusammen..... Laughing
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 14.07.16, 21:52 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5727
Wohnort: 44289 Dortmund




Ölpumpe plaste zahnräder.....TT hat metal..dann hat der Kupplungskorb andere Zähne. und nen TT typ eingrafiert. was steht denn auf dem gehäuse??, tja und was steht auf dem Zyl kopf von unten??? lese er mal ganz fein das buch durch. und gebe er alles dann in geardata ein. wenn denn bei ihm alles stimmt...

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 10:02 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7760
Wohnort: Bremen




Da hat Georg recht.
Sieht aus wie ein XT-Motor.
Auf dem TT-Zylinderkopf müsste auf den Kühlrippen, rechte Seite, von unten ein "1RG" zu lesen sein.
Bei "55V" ist es ein XT-Kopf.

Der Vergaser ist auch XT... Confused

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 10:08 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2432
Wohnort: Zittau




alles kein Beinbruch, zeig mal ein Bilder von Kolben und Zylinder.
Mit dem Pleuel nei einbüchsen interessiert mich sehr.

Hatte mir mal angeschaut wie das eine Motor Firma macht, gar nicht so simpel.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 11:02 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Das ist tatsächlich ein xt Motor. Aufn Kopf steht 55V

Ich habe beim ausbuchsen des Pleuels nicht so viele Biilder gemacht, aber grundsätzlich ist das kein Hexenwerk.
Ich muss jetzt noch den Zylinder feinbohren und anschließend hohnen um ein Schleifbild zu bekommen. Davon werde ich mal ein paar Bilder machen.








Hier nochmal Bilder vom Alten Kolben......
Ein neuer Kolben von Klasa Racing mit 1mm Übermaß ist schon vorhanden.
Leider kann ich das Bild nicht hochladen wo man sieht, dass das Kolbenhemd abgebrochen ist.

Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 18:52 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7760
Wohnort: Bremen




Moin,

du solltest die beiden Ölbohrungen vom Pleul auch durch die Buchse bohren.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 19:19 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Ja , das ist mir wohl bewusst .. Ich habe extra so Fotografiert damit man das nicht sieht und keiner deswegen rumnörgelt Razz Very Happy
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 22:34 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 5727
Wohnort: 44289 Dortmund




wir sollten uns auf das buchsen verstiefen, das interessiert... wer macht das und für wieviel???
fahre er nicht den XT Motor mit der 50 zu 14 übersetzung der TT, geht zwar ab wie lutze, aber ist eben noch kürzer, bei tempo 120 sollten dann 9500 umin sein, das sind 1000 zu viel. finde ich. rechne das mit geardata aus.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 15.07.16, 22:55 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2432
Wohnort: Zittau




Naja eigentlich wird so eine Buchse eingesetzt bei demontierten Pleuel. Ist alles kein Hexenwerk aber um es wirklich gut zu machen müsste man sich schon die ein oder andere Vorrichtung bauen.

Hier findet man einige Videos.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.16, 11:48 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Ich mach das auf einer Fräsmaschine, wo ich die Welle fixier und nachm Pleuel ausrichte.
Denn mitn Feinbohrkopf ausspindeln und direkt auf der Maschine die Buchse einschrumpfen.
Jetzt nur noch die Buchse auf fertigmaß spindeln und gut is das Ding.


Ich war auch erst am überlegen ob ich die Welle auseinanderpresse, aber das sehe ich kein grund für.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.16, 12:46 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2432
Wohnort: Zittau




Na dann wollen wir auch Bilder sehen.
Wie hast du die Welle ausgerichtet, mit den Zentriergerät an den Kurbelwellenlagerzapfen?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.07.16, 14:03 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Hab leider keine Bilder gemacht... aber wenn ich den Zylinder ausbohre mache ich welche.

Die Kurbelwelle habe ich aufn Frästisch gespannt und ausgerichtet.
Dann wird das Pleuel ausgerichtet und ebenfalls festgespannt, weil ja axiales Spiel vorhanden ist.
Denn such ich mir die Mitte von der Bohrung und los geht das....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 17.07.16, 20:02 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Das mit dem Pleuel erscheint mir als verwegenes Projekt.
Und ich Idiot hab das immer ausgebaut und auf ner Pleuelrichtbank nachm Ausbuchsen winklig zum Hupzapfen gerieben... Confused

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.16, 07:11 Antworten mit Zitat
Masterofdesaster
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 05.06.2016
Beiträge: 29
Wohnort: Glückstadt




Moin,
es ist unglaublich, aber der Motor ist zusammen und ist nach 15 Jahren Standzeit auf den ersten tritt angesprungen und läuft wie hölle Very Happy Very Happy Very Happy

Hier mal ein paar Bilder


Die Buchse habe ich aussen komplett fertiggedreht und innen 0,2mm zum ausspindeln dringelassen.











Das ist übrigens auch die Maschine wo ich die Kurbelwelle drauf bearbeitet habe.....







Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 13.08.16, 09:24 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7760
Wohnort: Bremen




Nicht schlecht , Herr Specht !

..da bastelt er sich mal eben ne Laufbuchse. Shocked

Schön , wenn man so was kann.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Aufbau Motor
BeitragVerfasst am: 13.08.16, 19:00 Antworten mit Zitat
TT-Vielfahrer
Table-Springer
 
Anmeldung: 12.07.2015
Beiträge: 65
Wohnort: 25712 Burg




Moin , moin Master,

spannende Sache wie Du das gesamte Projekt
durchgeführt hast. Hut ab !
Wünsche Dir viele - störungsfreie Kilometer-
mit dem neuen Motor!

Gruss in das nahe Happytown

Vielfahrer

_________________
Das Leben besteht nicht darin, gute Karten zu kriegen, sondern mit den Karten
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 17.08.16, 19:26 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 127




Masterofdesaster hat folgendes geschrieben::
Hab leider keine Bilder gemacht... aber wenn ich den Zylinder ausbohre mache ich welche.

Die Kurbelwelle habe ich aufn Frästisch gespannt und ausgerichtet.
Dann wird das Pleuel ausgerichtet und ebenfalls festgespannt, weil ja axiales Spiel vorhanden ist.
Denn such ich mir die Mitte von der Bohrung und los geht das....


Hi!

Ich habe hier noch eine Kurbelwelle deren Pleuel ebenfalls ne Buchse braucht... Wink

Wo kommst du denn her?

Gruß Stephan
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

TT 350 Motor Neuaufbau Bilder
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified