Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Schmiermittel beim Ventile Einsetzen
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Schmiermittel beim Ventile Einsetzen
BeitragVerfasst am: 16.02.17, 17:40 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 139




Hallo zusammen,

ich habe vorhin den Kopf montiert und die Ventile vorm Einsetzen mit Motoröl bestrichen - im Clymer steht, man solle MoS2 Fett verwenden. Nun bin ich aber am Zweifeln, ob das so ne gute Idee war? Wie macht Ihr das denn?

Gruß
Stephan
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 16.02.17, 19:49 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7792
Wohnort: Bremen




Ich bau auch "in Öl" zusammen. Wink
Das tropft aber ja ab.
Gerade am Anfang (Erstlauf nach Inst) mag das daher durchaus besser sein, da dünn mit dem angegebenen Fett zu arbeiten.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 16.02.17, 19:54 Antworten mit Zitat
freumich
Hügelhüpfer
 
Anmeldung: 22.07.2015
Beiträge: 26
Wohnort: 84166 Adlkofen




Very Happy Servus Bulldog,ich hab's auch so gemacht,alles läuft bisher,darf auch ein bisserl mehr Öl sein-und beim ersten Start 'halt langsamer angasen.Viel Glück,freumich-Dieter.

_________________
DIETER
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Re: Schmiermittel beim Ventile Einsetzen
BeitragVerfasst am: 17.02.17, 22:37 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Bulldog hat folgendes geschrieben::
...im Clymer steht, man solle MoS2 Fett verwenden...


Das haben die wohl aus den offiziellen Manuals abgeschrieben.
Nicht ohne Grund, nicht ohne Grund...

Man kann freilich auch Öl nehmen.
Selbst trocken zusammengebaut hauts manchmal hin, ohne gleich zu fressen.
Merkt man eh kaum, obs nu 70tkm oder nur 20 hält, bei 7 anfängt zu klappern oder als nächstes erstmal was ganz anderes verreckt und mans _deshalb_ wieder auseinanderbaut...Mr. Green

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.17, 10:00 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 139




Ich glaube ich besorge mir mal das Fett... Die vier Ventile sind ja schnell aus und eingebaut...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.17, 10:39 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7127




Good point!
Ich glaub, das gabs sogar mal von Yamaha orischinool als "Anti Seize"-Paste.
Müsst ne Tube davon rumflacken haben, weil ich irgendwann mal mitm Auto beim rausfahren aus der Werkstatt ne riesen Dose Molykotepaste überfahren und mir dann daraufhin in nem alten Gurkenglas mitgenommen hab und seither nur noch die nehm und zwar reichlich... Mr. Green

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.17, 12:24 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 139




Habe das Liqui Moly 47 MoS2 Langzeitfett gefunden. Tut es das dafür?
Bis 130°C...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 18.02.17, 13:02 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7792
Wohnort: Bremen




Wie wär's hiermit ?

http://www.ace-technik.de/molykoten-montagepaste-g-n-plus-100g-tube.3428.html?p=16&gclid=CJfx8dPMmdICFbQK0wodUdICcw

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 18.02.17, 15:50 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 139




Danke. Habe ich mal bestellt... Also nix mit Motor am Wochenende fertig machen Evil or Very Mad
Von Yamaha habe ich heute die benötigten Passhülsen und Hutmuttern geholt. Bis auf das Fett also alles da.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 04.04.17, 12:04 Antworten mit Zitat
Bulldog
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.04.2015
Beiträge: 139




Nochmal Danke trischter...

aufgrund deines Einwands habe ich ja nochmal demontiert und Fett bestellt. Da hab ich dann auch noch gleich mal ein Set zum Ventile einschleifen dazu geordert.
Nachdem ich beim Schleifen gemerkt habe, wie undicht die Auslassventile gewesen sein mussten, wäre das wohl ohne Schleifen in die Hose gegangen.

Ich habe pro Auslassventil ca 45 min geschliffen Shocked solang hat es gebraucht, bis die Ventilsitze an der Stelle wo die Auslassventile zueinander stehen überhaupt mal angeschliffen wurden. Ich denke die Sitzfläche ist soweit jetzt in Ordnung und auch nicht zu groß. Bin mal gespannt, wie sich das beim Ventilspiel bemerkbar macht...

Gruß
Bulli



























Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Schmiermittel beim Ventile Einsetzen
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified