Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Motor geht aus
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Motor geht aus
BeitragVerfasst am: 05.01.18, 10:52 Antworten mit Zitat
kroenchen23
Anschieber
 
Anmeldung: 04.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort: München




Hallo zusammen,

ich bin neu hier, da ich die XT 350 meines Vaters fahren will, diese aber nicht so recht will...
Vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen?

Problem:
Ich kicke die Maschine an (Leerlauf, Seitenständer ausgeklappt).
Sie springt an und läuft.
Ich klappe den Ständer ein, sie läuft immer noch.
Wenn ich jetzt einen Gang einlege (habe dafür nicht nur den ersten sondern auch den zweiten ausprobiert) geht sie aus.

(Zusätzlich, weil ich nicht weiß ob es damit zusammenhängt: Als ich vor Kurzem mit ihr unterwegs war (Landstraße, Volllast) starb der Motor urplötzlich ab)

Vielen Dank für Anregungen im Voraus
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 11:16 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Osternienburg




Hallo,

dein Problem hört sich stark nach Kontaktproblemen im Seitenständerschalter an. Dies kann dadurch geschehen sein, weil sich Verschmutzungen auf den Kontakten im Inneren des Schalters angesammelt haben.
Erste Abhilfe kann man mit wackeln am Stempel des Schalter schaffen. Besser ist natürlich die Reinigung des Schalters. Da ich glaube ihn nicht öffnen zu können, sollte man versuchen mit Kontaktspray zwischen Stempel und Schaltergehäuse zu sprühen.
Zur ersten Analyse kann man den Schalter auch überbrücken.

Viel Erfolg!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 11:47 Antworten mit Zitat
kroenchen23
Anschieber
 
Anmeldung: 04.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort: München




Ja das war auch mein Verdacht. Rütteln hat auf jeden Fall nichts gebracht.
Werde nachher mal das Spray versuchen...

Ein Bekannter hatte nebulöse Andeutungen gemacht, dass auch der DekoZug dafür verantwortlich sein könnte. Kann das auch sein? und wenn ja wie?
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 12:19 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Osternienburg




Da meine XT den Autodeko solange ich sie habe stillgelegt ist, kann ich da keine praktischen Erfahrung wiedergeben. Aber wenn sie genau in dem Moment ausgeht, wenn der Gang eingelegt wird, würde ich mein Hauptaugenmerk auf den Ständerschalter legen.
Wie schon geschrieben, gibt es die Möglichkeit den am Stecker zu überbrücken. Das sollte schon für neue Erkenntnisse sorgen.

Gruß Flori
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 13:37 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7968
Wohnort: Bremen




Moin,

der Ständerschalter wäre ein heißer Kandidat als Ursache für das Problem.
Danach Kupplung.
Wenn das Moped länger gestanden hat, kann es durchaus sein, dass die Kupplungsscheiben verklebt sind.
Wenn das so ist, dann würde vermutlich auch der Motor ausgehen, wenn du nen Gang einlegst.
Probe:
Kannnst du mit eingelegtem Gang und gezogener Kupplung das Moped schieben ?

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 16:38 Antworten mit Zitat
kroenchen23
Anschieber
 
Anmeldung: 04.01.2018
Beiträge: 3
Wohnort: München




Hallo,

also das Kontaktspray scheint gewirkt zu haben.
Werd morgen nochmal testen.

Soweit erst einmal vielen Dank!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 05.01.18, 19:58 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 228
Wohnort: Leutasch




Hallo!

Der Seitenständerschalter sollte sich recht einfach in Batterienähe abstecken lassen.

Dann müsste die Kiste laufen.

Aber nicht vergessen:
Nach dem Testen wieder anstecken sonst gibt's in der ersten Linkskurve
eine kleine Überraschung!



Gruß Jochen
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 06.01.18, 09:17 Antworten mit Zitat
flori
Table-Springer
 
Anmeldung: 21.03.2011
Beiträge: 72
Wohnort: Osternienburg




Das mit der Überraschung bei abgeklemmten Schalter ist mir mal bei der R1 passiert. Das gab einen Ruck, dass ich dachte mir hat es die ganze Aufnahme abgerissen. Aber alles hat gehalten, obwohl der Ständer bei der R1 nur aus Guß ist. Yamaha eben. Also nicht vergessen wieder anzuklemmen. Das Teil hat seine Berechtigung.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 22.01.18, 12:44 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 909
Wohnort: Straubing




Also mit doppelter Feder mitihin redundanter De-Erektionshilfe des Ständers halte ich den Seitenständerschalter für unnötigen Tinnef.

Nicht nur dass der unnötige Komplexität bei der Stromzuführung zur Zündung (die immerhin über Motorradfahren oder Schieben entscheidet), völlig Paranoide können sich ja noch eine kleine Klemmung an die Schwinge für den Ständer basteln und jut isset.

Nur automatisch Einklappen muss der Ständer natürlich schon. Ich glaube die neueren Modelljahrgänge machen das nicht mehr. Kleiner Umbau auf den 1985er Ständer und das Thema ist durch!

Nicht immer sind alte Ständer schlechter! Very Happy

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 22.01.18, 14:03 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 6002
Wohnort: 44289 Dortmund




Stimmt! mein TüÜVer Freund, als ich mal meinte, komisch, die ständer ab zB. BJ 2005 haben ja nur noch eine feder? macht das sinn? ja, der Hersteller muss nun ne 10jährige haltbarkeit nachweisen.

ja aber, was, wenn die EINE feder dann doch vorher bricht? pech, ebend, die EU hats so gewollt....

Euro4 wolln se, diagnose stecker dazu, ABS auch, und was dann noch so kommt.... aber anstatt wie früher 2 federn, sitzt nur noch ein dort.

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

Motor geht aus
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified