Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Vergaser: Reparatursatz-O-Ringe & Dichtungen
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Vergaser: Reparatursatz-O-Ringe & Dichtungen
BeitragVerfasst am: 25.04.18, 20:46 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 74
Wohnort: Andorf




Hallo Forum,

bin gerade beim Zusammenbauen vom gereinigten Vergaser.
Dazu hab ich mir einen Reparatursatz "CAB-Y47" gekauft, wo folgende Dichtungen enthalten sind:
1.) große Dichtung für Schwimmerkammer
2.) zwei identische O-Ringe in der Größe fürn Hauptzerstäuber (Referenzbild Cool
3.) 1 kleinerer O-Ring in der Größe vom Ablasschraube (Referenzbild 39)
4.) 1 Kupferring

Referenzabbildung:
https://www.bike-parts-yam.de/yamaha-motorrad/350-MOTO/1986/XT/XT350/VERGASER/56_5584-5584/B8/0/32203

Frage:
Sehe ich die Verwendungspositionen korrekt?
Was ist mit dem Kupferring- gehört der dort, wo die Bohrung von der Schwimmerkammer andockt, hin?
Da war bei mir vorher ein O-Ring drin, der Kupferring kommt mir auch etwas flach vor??
Die Originalnummer (im Referenzbild "28") ist er auch aus Gummi!?

Angehängt ein paar Bilder mit ehem. O-Ring und Kupferring...

Danke im Voraus für eure Hilfe Smile!

Beste Grüße
Franz





















_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.04.18, 13:01 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 906
Wohnort: Straubing




Hmmmm, einen Kupferring als O-Ring bzw. Gummidichtungsersatz: Kann´s nicht recht glauben.

Wenn überhaupt, müsste das Ringelchen UNTER die Gummidichtung - quasi die "angeranzt-komprimierte" Gummidichtung unterfüttern. Aber auch das mag ich nicht recht glauben.

Es wäre aber ein Indiz, dass das der Gedanke ist, wenn das Ringelchen haargenau-saugend in die Aussparung für die Gummidichtung passt.

Koinzident mach ich heute abend meinen Primärvergaser auch auf um endlich den Keyster Überholungssatz einzubauen: Evtl. kann ich dazu morgen mehr sagen.

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 26.04.18, 15:31 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 74
Wohnort: Andorf




Servus Etti,

danke für die Info - dann wart ich noch bis morgen mit dem Fertig zusammenbauen Very Happy .
Mir kommt das mit dem Messingring eben auch komisch vor, denn wenn der mal komprimiert ist, dann kann man ihn kein zweites Mal hernehmen, denke ich. Vermutlich werde ich den alten Gummiring wieder reintun (der sieht noch gesund aus).
Aber ich wart noch ab, was du dazu schreibst, nachdem du deinen überholt hast.

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 26.04.18, 17:56 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7968
Wohnort: Bremen




Meine Erinnerung ist leider auch nur dunkel, aber ich meine der Messingdichtring gehört da nicht hin.
Zur Not ganz dünn Vaseline an den alten Gummiring und wieder rein damit.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 26.04.18, 19:38 Antworten mit Zitat
treckerfahrer
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 07.05.2010
Beiträge: 228
Wohnort: Leutasch




Der Kupferring kommt eher da rein, wo die Schraube auf der Seite das
Veturirohr verschließt.

Pos. 56
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 26.04.18, 20:00 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 74
Wohnort: Andorf




Vorhin hab ich grad den Rest vom Vergaser sogut wie fertig zusammengebaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass die originale Dichtung bereits spröde ist. Als ich sie dann etwas genauer ansah, fiel sie mir zwischen den Fingern auseinander.
Dachte mir schon, das war's jetzt Sad .

Dann fand ich in einem Sackerl des Zweitvergasers, den ich mir über Ebay ganz günstig ersteigert habe, noch einen originalen O-Ring, der wie neu aussieht (ist aber laut Beschriftung noch der originale). Der wird dann reinkommen Wink .

Die anderen O-Ringe, hoffe ich, dass ich richtig verbaut habe.

treckerfahrer hat folgendes geschrieben::
Der Kupferring kommt eher da rein, wo die Schraube auf der Seite das
Veturirohr verschließt.

Pos. 56

Danke für den Tipp- das wird's wohl sein... Wink

Wenn ich dann alles fertig hab, mach ich eine bebilderte Anleitung, dann weiß ich es nächstes Mal noch - hab eh nach jedem Schritt ein Foto gemacht...

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 27.04.18, 09:11 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 906
Wohnort: Straubing




So, gestern wie angekündigt den Keyster Satz eingebaut. Einmal Runderneuerung für den Primärvergaser.
Schick! Das Konstantfahrruckeln zwischen 100 und 110 is weg aber läuft immer noch 130 mit mir drauf.

Bin mal gespannt, was der Landstrassenverbrauch ergeben wird. War immer bei gut 4l/100km.

Also das ist kein O-Ring Ersatz. Der Kupferring kommtin der Tat an die Unterdrucköffnung am Venturi (und ich bis heute nicht weiss, wieso da eine ist, evtl. wurde der Teikei Vergaser auch mal in einer Batterie verwendet).

Beim Keyster ist nun wirklich alles an O-Ringen dabei (Leerlauf, Ablass, Nadeldüse,...) nur der für´s Leerlaufsystem nicht. War aber wurscht, weil ich vermuten möchte, dass das Ding eh nicht kaputt geht. Mechanisch völlig unbelastet und "so viel" dichten muss das da eh nicht.

Ollen Ring rein und zumachen. Gut is.

Ich glaub, die letzten 10 eher 15 Jahre hatte ich den Vergaser nicht mehr offen (vor 5 Jahren oder so nur den sekundären zum Membranaustausch und Nadeldüse Sekundärvergaser):

Motobay Membran: Sieht aus wie am ersten Tag - schlabberig, wie sie sein soll. Das Zeug ist echt vollgültiger Ersatz. Der mitgelieferte Kleber ist so hart wie eh und je. Keine Aufweichungstendenzen!

Profi Fuel Max: Die Innereien des Vergaser nach 10-15 Jahren: Top! Keine Ablagerungen, kein Schmodder, kein Gammel, nüscht! Musste nix "putzen" o.ä. Ein- zweimal pro Jahr einen Schluck zum Benzin scheinen echt zu helfen!

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 27.04.18, 13:29 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 7968
Wohnort: Bremen




Moin Etti,

nach meinen Recherchen gibt es das Profi Fuel max nicht mehr.
(zumindest nicht mehr bei Louis)

Hast du da ne Bezugsquelle ?

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 27.04.18, 14:02 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 906
Wohnort: Straubing




Tante Google findet´s reichlich:

http://shop.hs-motoparts.com/de/Profi-Fuel-Max-270ml-Vergaserreiniger-ausreichend-fuer-3-Anwendungen-

https://www.profi-products.de/de/profi-fuel-max/2/profi-fuel-max-270ml

Nur Luise wird´s wohl aus´m Angebot genommen haben. Ich würde vermuten wegen des Preises. Das Zeug ist inzwischen richtig teuer geworden. Ich hab´s immer für deutlich unter 10€ gekauft. Aber so´ne Dose reicht mal locker 2-3 Jahre, insofern geht´s dann auch wieder...

Ich kipp das in den bestenfalls halbvollen Tank rein - fahr 100km damit und jut isset.

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 29.04.18, 07:45 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 74
Wohnort: Andorf




Hallo zusammen,

nochmals danke für eure Infos!
Der Vergaser ist wieder zusammengebaut und funktioniert.
Als nächstes muss dann wohl noch das Standgas und die Luftregulierschraube genau einstellen, angesprungen ist sie gestern mitz der Grundeinstellung und etwas Gas jedenfalls mal.

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Vergaser: Reparatursatz-O-Ringe & Dichtungen
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified