Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co -> Wird das Getriebe durch das Motoröl geschmiert?
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Wird das Getriebe durch das Motoröl geschmiert?
BeitragVerfasst am: 03.05.18, 18:36 Antworten mit Zitat
rogerxx
Anschieber
 
Anmeldung: 01.03.2015
Beiträge: 2
Wohnort: 63225 Langen




Hallo,
da ich hier schon zig-Beiträge zum Thema "Öl" gelesen habe, weiß ich, dass Ölfragen immer zur großen Belustigung beitragen...
Laughing . Leider konnte ich mir aber meine Frage nicht beantworten, also "traue" ich mich mal... .

Der Hintergrund meiner Frage, ob das Getriebe vom Motoröl geschmiert wird, ist der, dass sich meine XT deutlich schwerer schalten lässt, wenn sie sehr warm bzw. heiß gefahren ist. Äußert sich vor allem darin, dass ich im Stand den Leerlauf nicht mehr einlegen kann (Leicht anfahren, dann gehts...).

Im meine, dass ist aber erst der Fall ist, seitdem ich neues Motoröl (Shell Helix 10W40 von der Tanke) eingefüllt habe. Wollte eigentlich 20W40 haben, das gabs aber auf die Schnelle nicht.

Kann es also an falschem (Motor)Öl liegen, wenn sich das Getriebe nicht gut schalten lässt?

Für Antworten vielen Dank im voraus!!!
Viele Grüß
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 03.05.18, 18:52 Antworten mit Zitat
TTGeorg
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 05.01.2004
Beiträge: 6019
Wohnort: 44289 Dortmund




Ja, Getriebe wird mitgeschmiert. Evtl. Trennt deine Kupplung im warmen nicht mehr.
Gruss

_________________
Gruß


Georg

achtung dement!
ja ich bin direkt, aber ehrlich.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 03.05.18, 20:24 Antworten mit Zitat
Franz
Table-Springer
 
Anmeldung: 29.09.2017
Beiträge: 82
Wohnort: Andorf




Servus Rogerxx,

das Problem haben offenbar mehrere. Ein Bekannter von mir hat das gleiche Phänomen bei der XT250. ...

Dieses Wochenende werde ich Ölwechseln, wenn ich Zeit finde- bin gespannt, ob sich diesbezüglich was verändert- bin noch fast nichts damit gefahren, aber die 150km im Herbst hatte ich keinerlei Schaltprobleme, auch nicht mit dem Leerlauf. Bei mir kommt 20W40 von Procycle rein. Mal schauen.

Beste Grüße
Franz

_________________
www.rad-franz.net
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

Re: Wird das Getriebe durch das Motoröl geschmiert?
BeitragVerfasst am: 04.05.18, 17:10 Antworten mit Zitat
Werwolfi
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 02.01.2011
Beiträge: 196
Wohnort: Hirschbach




rogerxx hat folgendes geschrieben::

Im meine, dass ist aber erst der Fall ist, seitdem ich neues Motoröl (Shell Helix 10W40 von der Tanke) eingefüllt habe. Wollte eigentlich 20W40 haben, das gabs aber auf die Schnelle nicht.



Hast du zufällig die Ölflasche noch?
Wenn ja....dann schau mal nach ob es für Motorräder oder wenigstens für Nasskupplungen geeignet ist.

Wenn nein, dann hast du dein Problem schon gefunden.
Die Viskosität sagt nämlich gar nix darüber aus ob es mit der Kupplung harmoniert.
Wenn du jetzt "normales" Öl eingefüllt hast, trennt deine Kupplung nicht mehr richtig und/oder rutscht.

_________________
Immer daran denken:
Gummierte Seite nach unten,
Lackierte Seite nach oben. Wink
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 14.05.18, 13:02 Antworten mit Zitat
Etti
Stollenbrecher
 
Anmeldung: 10.02.2005
Beiträge: 909
Wohnort: Straubing




ANGEBLICH sind im Autoöl Stoffe enthalten (sog. "Friction Modifier" - zinnorganische Verbindungen, welche bei Riss des Ölfilms den Kontakt von Metall auf Metall verhindern sollen), welche Motorrad-Nasskupplungen sofort durchrutschen lassen.

Aber ich fahre seit 22 Jahren in Motorrädern jedes vollsynthetische Öl, das ich irgendwoher billig bekomme. 0W-40, 10W-40, 5W-40) völlig egal.

Kupplung ist noch keine gerutscht - und wenn überhaupt wäre genau das Gegenteil dessen aufgetreten, was hier beschrieben wird, nämlich, dass die Kupplung nicht mehr trennt. Ob das von mir gefahrene Öl hierbei für Autos, Motorräder, Fahrzeugflotten und whatnotelse angepriesen wird, hat mich nie interessiert (und auch keinerlei Unterschiede gemacht). In keinem Mopped - und ich hab mehrere!

Im Getriebe meines 60 Jahre alten NSU Quickly (mit legendär schlechter Kupplung) fahre ich seit 20 Jahren Mobil 1 0W-40 als Getriebeöl. Works - like a charm!

Also alles Tinnef.

Wenn man sich die Kuplungsbeläge mal ankuckt, dann wird man feststellen, dass es völlig egal ist, was das Öl da macht. Ein Motoröl, welches DAS schmiert, würde im Motor jeglichen Verschleiß unmittelbar eliminieren und zu ewigem Motorleben führen.
Das passiert aber nur in der Werbung - sonst nirgends.
Wenn die Kupplung nicht mehr trennt in heissem Zustand, stell die Kupplung entsprechend nach. Dann sollte das auch wieder passen.

Evtl. sollteste mal die Reibscheiben tauschen - nach knapp 30 Jahren kann das auch mal sein. Aber ich vermute ehrlicherweise fast, dass oben am Hebel zu viel Spiel ist.
Da MUSS Spiel vorhanden sein und darf "gerade" kein Spiel mehr sein, wenn man den vollen Lenkeinschlag hat!).
Aber nicht mehr! Sonst trennt eben die Kupplung nicht mehr vernünftig.

Dass ab und an mal der 1. Gang nicht auf den ersten Tritt reingeht, kommt vor. Nicht weiter tragisch...

Aber dass das am Öl läge - gut, die überteuerte Helix-Plörre hab ich nie irgendwo eingefüllt. Es spräche aber eher in Richtung zu schlechter Schmierwirkung denn zu Guter! Evtl. haste genau die Schlempe erwischt, die nu wirklich nix taucht. Unsere 30 Jahre alten Bauernmotoren sollten aber eigentlich echt von allem geschmiert werden, was heute abgefüllt wird....

_________________
1985 XT350 55V
Simply change the gravitational constant of the universe!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden ICQ-Nummer

BeitragVerfasst am: 03.08.18, 17:37 Antworten mit Zitat
rogerxx
Anschieber
 
Anmeldung: 01.03.2015
Beiträge: 2
Wohnort: 63225 Langen




Hallo,
erstmal danke für Eure Hilfe, Meinungen und Beiträge!!! und sorry für die späte Rückmeldung. Hatte zwar schon vor einiger Zeit neues Öl eingefüllt (Ravenol Motobike 20W-40 mineralisch), kam aber in letzter Zeit nicht oft dazu, das Moped zu bewegen....

Nachdem ich nun aber doch einige Ausfahrten hatte und die Kiste - bei dem Wetter ja kein Problem ... - auch richtig heiß geworden ist, möchte ich berichten, dass die Schaltung wieder deutlich besser - bzw. so wie ichs gewohnt war - funktioniert. In den meisten Fällen krieg ich den Leerlauf auch bei sehr heißem Motor im Stand wieder rein. Kommt vor, dass ich hin und wieder mal ein wenig anrollen muss, aber das war früher auch so.

Mein Fazit ist daher, dass es tatsächlich an dem ungeeignetem Öl gelegen hat.

Viele Grüße
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Wird das Getriebe durch das Motoröl geschmiert?
  xt350.de Foren-Übersicht -> Motor & Co
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 1  

  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified