Das Yamaha XT350-Forum ;-) (...und TT350!)


Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Reparaturanleitung!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen

Fahrtipps!

Buchempfehlung

>> direkt bestellen
14,95€

Trainingsbuch!

xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack -> Motorradfahren bis wann???? Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen 
Motorradfahren bis wann????
BeitragVerfasst am: 19.06.13, 16:16 Antworten mit Zitat
Mad Scientist
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.03.2004
Beiträge: 2085
Wohnort: Hamburg




Liebe Leute,

vor ein paar Tagen ist in meiner Gegend ein Motorradfahrer mit einer KLX gerammt und schwer verletzt worden. Er soll bis vor ein paar Jahren noch Rennen gefahren sein und ist inzwischen 79 Jahre alt Shocked

Da stellte sich mir spontan die Frage, bis zu welchem Alter Motorradfahren im öffentlichen Raum eigentlich zu verantworten ist? Ich kenne diesen Menschen nicht und es kann ja sein, dass er noch topfit ist/war. Dennoch kann man es drehen und wenden, wie man will, irgendwann ist JEDER davon betroffen, dass Sehen, Hören, Reagieren und Regenerieren deutlich nachlassen, die Frage ist, ob man selbst den richtigen Zeitpunkt erkennt und ab wann die ganze Sache für einen selbst, aber auch die Umwelt zu gefährlich wird...

Was meint Ihr Jung- und Jüngstspunde denn so zum Thema????

Kickt es, solange es geht.

MS

_________________
Gegen Wegwerfianismus!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 18:05 Antworten mit Zitat
Käpt'n Grog
Offroad Junkie
 
Anmeldung: 23.01.2012
Beiträge: 509
Wohnort: Brunete




Ich glaube, für die Umwelt ist es gefährlicher, einen dicken Wagen zu fahren. Und vielleicht ist es besser, mit 80 fröhlich mit dem Mopped gegen einen Baum zu knallen, als mit 85 voller Schläuche im Krankenhaus zu vegetieren, bis man abkratzt. Razz
Also ich werde fahren, solange ich noch aufsteigen kann! Twisted Evil Twisted Evil Twisted Evil

Grüsse!
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 18:13 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 8013
Wohnort: Bremen




Moin,

wenn ich Leute wie Burchard Lenz oder Speedy Claassen so sehe, dann kann man wohl bis 100 fahren.

Für mich persönlich gibt es eigentlich nur eine Grenze.
Fühle ich mich nur noch unwohl auf dem Zossen, höre ich auf.
Im Gelände ist es schon fast so weit.
Da wird langsam alles zu steil, zu sandig, zu nass.... Rolling Eyes

Die verlängerten Erholungszeiten spüre ich ebenfalls.

Nach einem Tag "richtig" Motorradfahren brauch ich am nächsten Tag schon fast einen Rolator. Razz

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 18:28 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2492
Wohnort: Zittau




Dieses Thema ist sicherlich nicht simpel zu behandeln.

Ich würde mich freuen wenn jeder älterer Mitbürger aller paar Jahre freiwillig ein Test mit Überprüfung seiner Reaktion, Seh- und Gehörtest macht.
Ein EKG Test wäre sicherlich auch nicht verkehrt, schon der eigenen Gesundheit wegen.

Auf einen verpflichtenden Test sollte verzichtet werden, bibt in D. schon genug Gesesetze und Vorschriften.

Passieren kann immer was, habe beim Fußball auch schon einige Kollapse mitbekommen, teilweise tödlich. Trotzdem wird jedes WE gespielt.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 18:28 Antworten mit Zitat
Ahrok
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 04.10.2012
Beiträge: 311
Wohnort: Oldau




Ich habe an meiner Oma schon gesehen, das es mit 80 schon schwer ist ein Auto zu lenken. Von Motorradfahren würde ich deshalb schon vorher absehen, da die Aufmerksamkeit, wenn nicht trainiert, stark abnimmt im Alter.

_________________
How am I driving? Call
1-800-KISS-MY-ASS
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 19:22 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3528
Wohnort: Braunschweig




...ich bin ja immer noch der Meinung, das Motorräder auf öffentlichen Straßen nix mehr zu suchen haben heutzutage, egal welcher Fahrer und wie alt drauf sitzt.

Erfahre aus nächster Quelle jede Woche mehrere schlimmste Verletzungen, und das viel bei Leuten die eigentlich noch ihr Leben vor sich hatten. Da fragt auch keiner, ob Schuld oder Unschuld. Fahre selber nur in Ausnahmefällen (Emmingen, Minitour mit Freunden) auf der Straße rum.

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 19:33 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




Solange es mir Spaß macht und ich mich sicher fühle, fahre ich, Punkt.

Als LKW-Fahrer muss man ab 50 alle 5 Jahre zum Doc, Fahrtauglichkeit feststellen lassen.
Warum gibts das nicht ab 60 oder 65 auch bei PKW- und Moppedfahrern ? Rolling Eyes

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 21:28 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7123




mannikiel hat folgendes geschrieben::
Als LKW-Fahrer muss man ab 50 alle 5 Jahre zum Doc, Fahrtauglichkeit feststellen lassen.
Warum gibts das nicht ab 60 oder 65 auch bei PKW- und Moppedfahrern ? Rolling Eyes


Weil das nur jene fordern, die dieses Alter noch nicht erreicht haben.
Und weil man mit nem LKW mehr Schaden anrichten kann, wenn man mit Herzkaschper in den Gegenverkehr steuert.
Ähnlich wie mit nem Flieger. Da kommt aber eh schon nedd jeder hirnamputierte Hinz und Kunz ans Steuer.


Die alten Fahrzeuglenker mögen ab und an trottelig wirken in ihrem Vorankommen, sind mir damit aber lieber als jugendliche Heisssporne mit n paar PS zu viel unter der Haube oderm Tank.
Und lieber als besoffene Fahrer sowieso.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 19.06.13, 21:40 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




Da hast du nicht unrecht, aber immer wieder sind Rentner verwirt falschrum auf der Autobahn, verwechseln Gas und Bremse, vorwärts und rückwärts, usw...
Sonst wird so viel für die Sicherheit getan, aber da traut sich niemand ran. Seltsam. Angst um die Wählerstimmen ?

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 06:54 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7123




mannikiel hat folgendes geschrieben::
Da hast du nicht unrecht, aber immer wieder sind Rentner verwirt falschrum auf der Autobahn, verwechseln Gas und Bremse, vorwärts und rückwärts, usw...


Kannste ne Zahl nennen, mit der man das Verhältnis von Rentern zu sonstigen Geisterfahrern beziffern könnte?
Und ich fahr jeden Tag kilometerlang an geparkten Autokolonnen entlang.
Wennst da diverse Tussis (aber auch Kerle...) beobachtest, die versuchen, in ne Parklücke zu kommen...
Ich will keinen Freibrief für lebenslanges Fahrzeugführen, aber auch, wenn mich manchmal n Opa mitm Auto nervt, halte ich das nicht für ne ausgemachte Risikogruppe.

Fahr mal n halbes Jahr Fahrrad. Du wirst sehen: die Zahl derer, die dich akut gefährdet, besteht zu nahezu 100% aus jungen Typen, die es cool finden, mit 50cm Abstand vorbeizurasen und vorher noch nen Gang runterzuschalten oder wenigstens aufs Gas zu treten, eiligen und ungeheuer wichtigen Geschäftsleuten mit dicken Auto, denen schwächere und langsamere Verkehrsteilnehmer generell wurscht sind und händitelefonierenden Lieferwagenfahrern, aber so gut wie keinem Rentner.
Selbst in der Liga der Verkehrserzieher sind die mehr oder weniger nicht vertreten.

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 08:20 Antworten mit Zitat
becki
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 12.03.2008
Beiträge: 2492
Wohnort: Zittau




Im Endeffekt muss man sich doch 2 Fragen stellen:
1.Wer hat das höchste Unfallrisiko (als Verursacher)?
2. Wieviele Stunden fährt die Person?

Das könnte man jetzt für Altersgruppen,Geschlecht, Fahrzeugmarken und Typen, Nationalitäten etc. ermitteln.
Nichts anderes machen die Versicherungen.

Ich wäre füre eine Hotline die mit der Verkehrssünderdatei in Flensburg verbunden ist.
Dort sollte man als Privatperson auffällige Fahrer melden können und ab einer bestimmten Anzahl von Meldungen werden die Meldungen überprüft und geahntet.
Damit könnte man alle Verkehrsspasticker raus ziehen und vielleicht die Mentalität von manchen Autofahrer wieder in die richtige Richtung lenken.

Aber ich glaube in 20 JAhren verringern sich die Probleme mit den Auto und LKW fahrern eh. das neue 25kmh Auto wird vom Elektrofahrrad abgelöst. Rentner werden in der Urbanen Wildnis verhungern weil der Akku schlapp gemacht hat.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 09:35 Antworten mit Zitat
ManeXT
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 15.05.2012
Beiträge: 164
Wohnort: Lüneburger Heide




Mit Sicherheit fährt ein älterer vorsichtiger als so ein 20 jähriger pupser der sich mit Omas Geld irgendeinen Rennbesen zugelegt hat...

_________________
YZF 600 R Bj. 96
XT 600 Supermoto, Bj. 91
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 10:55 Antworten mit Zitat
Ahrok
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 04.10.2012
Beiträge: 311
Wohnort: Oldau




Ey, nichts gegen 20-Jährige! Wink

_________________
How am I driving? Call
1-800-KISS-MY-ASS
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 11:26 Antworten mit Zitat
Don Pedro
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 09.03.2004
Beiträge: 8013
Wohnort: Bremen




@ Manni,

ich bin ja schon ein "Opfer" der Führerscheinregelung Ü 50 für LKW.

Bei mir hat das dazu geführt einfach dann eben nicht zum Arzt zu gehen und den Lappen dann halt verfallen zu lassen.
Ganz weg ist der ja nicht, einmal zum Arzt und er wäre wieder aktiv.

Gäbe es jetzt für Motorrad eine ähnliche Regel, dann würde ich aufhören zu fahren --- schiet wat op. Wink

Das wiedrum befürchtet die Motorradindustrie auch, da die Gruppe Ü 40/Ü50 zu den besten und zahlungskräftigsten Kunden zählt.

Der Absatz an Neufahrzeugen geht eh schon seit Jahren zurück, das wäre dann vermutlich der Tod für den Zweig.
Lobbyarbeit verhindert bis jetzt diese Regelung auch bei Autos.

_________________
Gruß,
Peter


Nur im Lexikon kommt Erfolg vor Fleiß.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 13:39 Antworten mit Zitat
Padti
Steilhang-Roder
 
Anmeldung: 19.05.2009
Beiträge: 336
Wohnort: Springe OT Bennigsen




ManeXT hat folgendes geschrieben::
Mit Sicherheit fährt ein älterer vorsichtiger als so ein 20 jähriger pupser der sich mit Omas Geld irgendeinen Rennbesen zugelegt hat...


Mahlzeit,
ja das mag nicht zu bestreiten sein, aber die wirklich durchgeknallten sind doch eher die im Bereich 25 aufwärts, die gleich ihren unbeschränkten bekommen... die Burschen haben doch gar nix im Griff.

edit:
Ich als "Jungspund" zum Thema Rentner allgemein ob nun PKW & LKW:
Die meisten vor denen ich richtig angst habe sind wahrlich Rentner, da diese auf einma mitten auf gerade strecke in die Eisen gehen bei ihrer Kaffee-fahrt um sich die Gegend anzusehen (am liebsten direkt in oder hinter der Kurve), die einfach rausziehen ohne zu gucken und erst in die Eisen gehen und dann Blinken. (Aber dies kann man auch auf einzelne spezifische Personen jüngeren Alters beziehen...)
Thema Rentner auf Bike:
Wieso auch nicht? Die kennen ihre Motorräder, fahren HÖCHSTWAHRSCHEINLICH sehr vorrausschauend und gefährden meist niemanden, da diese sehr ruhig sind.
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 14:04 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7123




Padti hat folgendes geschrieben::

Die meisten vor denen ich richtig angst habe sind wahrlich Rentner, da diese auf einma mitten auf gerade strecke in die Eisen gehen bei ihrer Kaffee-fahrt um sich die Gegend anzusehen (am liebsten direkt in oder hinter der Kurve), die einfach rausziehen ohne zu gucken und erst in die Eisen gehen und dann Blinken.


Jedem sein eigenes Klischee.
Ich weiss nicht, wo du so rumfährst, aber mir iss so ein Verhalten weder mitm Motorrad noch mitm Auto je irgendwo aufgefallen.

becki hat folgendes geschrieben::


Ich wäre füre eine Hotline die mit der Verkehrssünderdatei in Flensburg verbunden ist.
Dort sollte man als Privatperson auffällige Fahrer melden können und ab einer bestimmten Anzahl von Meldungen werden die Meldungen überprüft und geahntet.
Damit könnte man alle Verkehrsspasticker raus ziehen und vielleicht die Mentalität von manchen Autofahrer wieder in die richtige Richtung lenken.


Sei mir nicht böse, aber wir leben (zum Glück!) in nem Rechtsstaat und dies (und mehr!) ist es mir jederzeit wert, auf die Einführung so ner Stasi-/Denunzianten-/Blockwart-Idee zu verzichten.
Ich will den Gedanken jetzt gar nicht weiterspinnen, welche nach Auffälliggewordenen im Verkehr die nächste Gruppe wäre, die so 'kleingehalten' wird...

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 19:32 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




becki hat folgendes geschrieben::


Ich wäre füre eine Hotline die mit der Verkehrssünderdatei in Flensburg verbunden ist.
Dort sollte man als Privatperson auffällige Fahrer melden können und ab einer bestimmten Anzahl von Meldungen werden die Meldungen überprüft und geahntet.
Damit könnte man alle Verkehrsspasticker raus ziehen und vielleicht die Mentalität von manchen Autofahrer wieder in die richtige Richtung lenken.



Prima Plan !!!
Was nützen Gesetze und Vorschriften, einschließlich Flensburg, wenn immer mehr Polizei eingespart wird, und die Übriggebliebenen sich kaum noch um den Verkehr kümmern können...

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 19:39 Antworten mit Zitat
Rolf
schon lange dabei
 
Anmeldung: 16.12.2003
Beiträge: 3528
Wohnort: Braunschweig




Tja, wer hat dann recht...der Verkehrsteilnehmer, der ohne nach hinten zu gucken mit 92km/h nen LKW überholt auf der BAB, mich mit Reisetempo von hinten übersehen hat, und sich durch meine Lichthupe (als Warnsignal zur Verhinderung eines Zusammenstoßes) und Horn (als Ankündigung eines Überholvorganges, siehe STVO) gestört fühlt und "anruft", oder ich, der "anruft", weil der Verkehrsteilnehmer durch sein Ausscheren einen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr und Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vornimmt?

Ich glaube, sowas hilft genau gar nix, hohe Strafen nach persönlichem Tagessatz für Geschwindigkeit und Abstand sind wohl eher das Mittel jeden da zu packen wo es weh tut. Ohen das ich das jetzt haben wollte, hilft aber am Besten wenn man den Nachbarländern glaubt Smile

_________________
...manche Dinge machen wirklich keinen Sinn, sind aber gut fürs Ego...
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 19:41 Antworten mit Zitat
mannikiel
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 14.04.2006
Beiträge: 3065
Wohnort: Kiel




trischter hat folgendes geschrieben::
mannikiel hat folgendes geschrieben::
Da hast du nicht unrecht, aber immer wieder sind Rentner verwirt falschrum auf der Autobahn, verwechseln Gas und Bremse, vorwärts und rückwärts, usw...


Kannste ne Zahl nennen, mit der man das Verhältnis von Rentern zu sonstigen Geisterfahrern beziffern könnte?
Und ich fahr jeden Tag kilometerlang an geparkten Autokolonnen entlang.
Wennst da diverse Tussis (aber auch Kerle...) beobachtest, die versuchen, in ne Parklücke zu kommen...
Ich will keinen Freibrief für lebenslanges Fahrzeugführen, aber auch, wenn mich manchmal n Opa mitm Auto nervt, halte ich das nicht für ne ausgemachte Risikogruppe.

Fahr mal n halbes Jahr Fahrrad. Du wirst sehen: die Zahl derer, die dich akut gefährdet, besteht zu nahezu 100% aus jungen Typen, die es cool finden, mit 50cm Abstand vorbeizurasen und vorher noch nen Gang runterzuschalten oder wenigstens aufs Gas zu treten, eiligen und ungeheuer wichtigen Geschäftsleuten mit dicken Auto, denen schwächere und langsamere Verkehrsteilnehmer generell wurscht sind und händitelefonierenden Lieferwagenfahrern, aber so gut wie keinem Rentner.
Selbst in der Liga der Verkehrserzieher sind die mehr oder weniger nicht vertreten.


Nö, mag mal wieder das Phänomen sein, daß einer von 100 Unfällen von nem "Grufti" ausgelöst wird, da wird das Alter genannt, die 99 anderen werden gar nicht erwähnt - und schon sind die Rentner die Bösen...

Fahrrad hatte ich annähernd 20 Jahre nicht, suche aber noch ein ganz billiges, was hinten auf dem Laster mitfahren kann.
Und ich hasse die Leute, die den Radweg (egal ob ausgeschildert oder nicht) ignorieren, und lieber 50 Auto- und LKW-Fahrer von erlaubten 60 bis 100km auf ihre 15km/h runterbremsen ! Da geb ich auch Hartgas, um gelegentlich vorbeizukommen, und der Seitenabstand ist mir auch relativ egal. Cool
(Für meinen Geschmack gehören auch Mofas und Mokicks ausserorts auf den Radweg !)

_________________
Beim Moppedfahren verlasse ich mich voll und ganz auf alle meine Sinne.
Wahnsinn, Irrsinn, Blödsinn, Schwachsinn....
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen

BeitragVerfasst am: 20.06.13, 21:13 Antworten mit Zitat
trischter
Profi-Supporter
 
Anmeldung: 20.12.2005
Beiträge: 7123




mannikiel hat folgendes geschrieben::

Und ich hasse die Leute, die den Radweg (egal ob ausgeschildert oder nicht) ignorieren, und lieber 50 Auto- und LKW-Fahrer von erlaubten 60 bis 100km auf ihre 15km/h runterbremsen !


Hm ja, man merkt, dass dir 20Jahre Radfahren fehlen.
Sollteste unbedingt mal wieder probieren...Cool
Den Aussagen nach, die du hier machst, schwöre ich dir, dass es dein Bewusstsein stärker erweitern wird,
als wennst nen LSD-Trip einwirfst... Wink Mr. Green

_________________
Mein Nachbar hört gute Musik;- ob er das will oder nicht...Mr. Green
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden

Motorradfahren bis wann????
  xt350.de Foren-Übersicht -> Schnack
Sie können keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Sie können auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Sie können Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie können an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde  
Seite 1 von 2  
Gehen Sie zu Seite 1, 2  Weiter
  
  
 Neuen Beitrag schreiben  Auf Beitrag antworten  


Basiernd auf: phpBB 2.0.11, Theme by Vjacheslav Trushkin, modified